MONDfinsternis und MARSopposition in Namibia [Blog 2018]
 
MONDfinsternis & MARSopposition
Fotoreise nach Namibia

23. Juli - 3. August 2018
  
  Mission erfolgreich abgeschlossen
2. August 2018 •  2.46 Uhr

Unsere Expedition nähert sich ihrem Ende. Ein guter Zeitpunkt, um mich bei allen Teilnehmern (m/w) ganz herzlich zu bedanken für viele produktive, harmonische und inspirierende Tage sowie Nächte!

Mein besonderer Dank gilt Waltraud und Friedhelm von der HAKOS Gästefarm, ohne deren unermüdlicher Einsatz manch Beobachtungserfolg geschmälert oder unmöglich gewesen wäre.


Noch viel schöner als jede Simulation: Der total verfinsterte Mond (links) und der maximal helle Mars (rechts) unterhalb der Milchstraße. Unvergesslich und einzigartig! Hier klicken für mehr Bilder der Mondfinsternis.

Auch den Veranstaltern Wittmann-Travel und Eclipse-Reisen.de danke ich vielmals für die Durchführung dieser Reise. Auch bei allen Bloglesern (m/w) bedanke ich mich.

Dieser Blog bleibt natürlich bis auf Weiteres bestehen. Über ein Feedback zum Blog freue ich mich immer. Dazu hier klicken.

Mein komplettes Angebot an Fotoreisen ist HIER zu finden.

Wir machen noch Station in Windhoek, um dann an den Flughafen zu fahren. Mein Reiseplan:

• CheckIn 
• Air Namibia-Direktflug nach Frankfurt/M. 
• ICE zum Bahnhof Stuttgart 
• U-Bahn zum Zielort 


Wir überqueren die Alpen. Fast ist der lange Flug geschafft!
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Kommentare

Petra und Thommy (Reiseteilnehmer) schrieben am 8. August 2018 um 11.47 Uhr:
»Lieber Stefan, Du bist ja inwischen schon wieder 'on tour' im wunderbaren Namibia - wir möchten uns auch auf diesem Wege noch mal ganz herzlich bei Dir für Deinen großen Anteil an der großartigen 'Mo‑Fi'-Reise bedanken! Es war eine bereichernde Erfahrung, auch für mich ohne Vorerfahrung in Sachen Astro/Fotografie und wir wären gerne noch länger geblieben!  Hab' einen schönen zweiten Aufenthalt, viele Grüße.«


Reinhard (Reiseteilnehmer) schrieb am 4. August 2018 um 20.48 Uhr:
»Nach der anstrengenden Anreise bis zum nicht ganz so unbequemen Rückflug (Flieger war nicht so voll) Erfolg und Genuss von der ersten bis zur letzten Minute. Meine Erwartungen wurden weit übertroffen.
Den grandiosen Südhimmel mit eigenen Augen direkt oder durchs Teleskop zu betrachten, ungestört durch die sonst allgegenwärtige Lichtverschmutzung wegen künstlicher Beleuchtung, ist wie in der Musik der Besuch eines guten Livekonzerts. Unersetzlich. Analog zu einem guten Tontechniker, der diese Musik in einer guten Aufnahme auf einem Tonträger konserviert, zeigte uns Stefan, wie wir das Schöne und Spektakuläre, das uns das Universum durch Licht übermittelt, auf Dauer konservieren können.
Der Aufenthalt auf der Hakos-Farm, angenehm und unkompliziert. Dank Waltraud und Friedhelm und dem Rest der 'Hakos-Familie' wie bei Freunden zu Hause.
Das Essen – eine Wucht! Deutsche Küche mit afrikanischen Zutaten, dabei sehr abwechslungsreich, raffiniert gewürzt, reichlich, lecker, lecker, lecker und dabei auch noch sehr bekömmlich. Danke, Sarah!, der besten Köchin Afrikas, es war das erste, was ich jetzt vermisse.«

Wilhelm (Reiseteilnehmer)
schrieb am 4. August 2018 um 13.47 Uhr:
»Hallo Stefan, ich hoffe, Du bist gestern gut nach Hause gekommen und kannst Dich heute von der langen Rückreise erholen. Unsere gemeinsame Astro-Reise nach Namibia und der Aufenthalt auf der Hakos-Gästefarm waren unvergessliche Erlebnisse, besonders natürlich die totale Mondfinsternis am 27. Juli. Auch die Möglichkeit alle fünf großen Planeten zu beobachten und zu fotografieren war eine große Freude für mich.
Zum Schluß noch eine kurze Bemerkung: bei dem ersten Bild von 'Gefiederte Freunde' handelt es sich um zwei Exemplare vom Rotschulterglanzstar (Lamprotornis nitens).«


Antwort: Danke, Wilhelm. Es war mir ein großes Vergnügen, mir Dir zusammen die Tage und Nächte in Namibia verbringen zu dürfen. Danke auch für die Vogelbestimmung (Bildbeschreibungstext wurde bereits vorgenommen).

Sie möchten auch einen Kommentar abgeben? Gerne! Dazu hier klicken.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
  Windhoek
2. August 2018 •  15.00 Uhr

Wir kommen früh in der Hauptstadt Namibias an und schlendern durch die Fußgängerzone. Dort sind 31 Bruckstücke des Gibeon-Meteorites ausgestellt. Leider wurden einige wenige davon schon entwendet.


Das Gewicht der Bruchstücke des Eisenmeteoriten addiert sich auf 26 Tonnen.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Drei Stunden Deep-Sky
2. August 2018 •  2.46 Uhr

In der allerletzten Nacht unserer Reise ergötzen wir uns an dem herrlichen Sternenhimmel und der brillanten Milchstraße, solange der Mond noch unter dem Horizont ist.


Aufnahme des gesamten Himmelsgewölbes mit einem Fischaugenobjektiv. Man erkennt die Milchstraße, das Zodiakallicht und die Planeten Venus, Jupiter, Saturn und Mars (v.u.n.o.).


Lagunennebel (M8, u.l.), Trifidnebel (M20, u.r.) und Saturn (der helle »Stern« oben).


Südlicher Milchstraßen-Abschnitt. Oben rechts Antares, unten Alpha- und Beta-Centauri.


Die farbenprächtige Region um Antares.


Das Sternbild Skorpion in voller Pracht.


Das Sternbild Schütze und - nicht eingezeichnet - »Südliche Krone«.


Milchstraßenregion um den Omega- oder Schwanennebel (M17, oben) im Sternbild Schütze.


Emissionsnebel NGC 6188 im Sternbild Altar und der bipolare Nebel NGC 6164/6165 im Sternbild Winkelmaß.


Mars um 1.06 Uhr im 178mm-Meade-Apo-Refraktor der Dr.-Hans-Vehrenberg-Sternwarte.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Von Merkur bis Neptun
2. August 2018 •  4.53 Uhr

Um das Sonnensystem zu komplettieren und meinem Fotomotto gerecht zu werden, nehme ich in der zweiten Nachthälfte noch Uranus und Neptun auf:


Neptun um 2.12 Uhr. Das hellste Objekt auf dem Bild ist der ferne Planet, der erst 1846 entdeckt wurde. Knapp links oberhalb zu erkennen ist Triton, sein größter Mond. Das runde Inset zeigt das Planetenscheibchen so, wie es im Teleskop zu sehen ist.


Uranus um 3.57 Uhr mit dreien seiner Monde: Oberon, Titania und Umbriel.



Keine Mega-Attraktion: Uranus im Fernrohr. Im Jahre 1781 wurde der Planet von Wilhelm Herschel entdeckt.

Somit ist es mir gelungen, alle Planeten des Sonnensystems während des Reisezeitraums vor die Linse zu bekommen.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten
  Die Jäger...
1. August 2018 •  13.53 Uhr

...von Mars und Mond:


Unsere bestens gelaunte Reisegruppe. Ganz rechts Waltraud und Friedhelm von HAKOS.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten
  Kommentare

Karin schrieb am 1. August 2018 um 19.25 Uhr:
»Das ist ja ein wunderschönes Land - bin ganz begeistert von den traumhaften Aufnahmen, sei es mit Erd- oder Himmelsbezug.
Ich wünsche auch für die letzte Nacht auf Hakos nochmals beste Sicht und 'Waidmanns Heil' bei der photographischen Jagd auf Sterne, Planeten & Co.«
.

Hans-Martin schrieb am 1. August 2018 um 17.49 Uhr:
»Hallo Herr Seip, astronomisch habe ich praktisch keine Ahnung, aber egal, die Bilder sind super. Herzlichen Glückwunsch. - Schön ist, dass ich als 'regelmäßiger' Hakos-Gast etliche Motive erkannt habe (Farm mit H.-Bergen, Gamsberg, Walters Point, Sonnenuntergang vom Haus aus...) was natürlich wieder Sehnsüchte weckt.
Die Naturaufnahmen sind auch toll; mit was fotografieren Sie z.B. die Vögel (Brennweite)? A propos Vögel: der sog. 'Rotschwanzschmätzer' würde RoStschwanzschmätzer heißen, ist aber ein Meisensänger (nur nebenbei zur Info).
Viele Grüße aus Reutlingen«
.

Antwort: Vielen Dank für Ihren Kommentar. Bei vielen Naturaufnahmen war ein Teleobjektiv mit 300mm Brennweite im Einsatz, teils mit einem Telekonverter 1,4x. Der Fehler mit dem Rostschwanzschmätzer wird sofort behoben...

Sie möchten auch einen Kommentar abgeben? Gerne! Dazu hier klicken.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
  In Memoriam
1. August 2018 •  12.46 Uhr


Wilhelm aus unserer Reisegruppe und ich widmen diese Aufnahme unserem gemeinsamen Sternfreund Kurt Schneider, der erst kürzlich verstorben ist.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Der Mond hat seine Schuldigkeit getan
1. August 2018 •  11.16 Uhr

Am heutigen Abend bietet sich die für uns beste Möglichkeit, den grandiosen Nachthimmel über HAKOS zu erforschen und abzulichten. Zwischen Einbruch der absoluten Dunkelheit und dem Aufgang des Mondes vergehen immerhin rund drei Stunden, die wir optimal nutzen wollen.

Dazu steigen wir nach dem Mittagessen in eine Planungsrunde ein, um mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen den größtmöglichen Beobachtungserfolg anzustreben.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten
  Agenda
1. August 2018 •  11.15 Uhr

DO 2. August 2018
ab 8.15 Uhr: Frühstück 
11.30 Uhr: Abreise von HAKOS in Richtung Windhoek mit gepackten Koffern 
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten
  Zwei Stunden Deep-Sky
1. August 2018 •  1.11 Uhr

Heute Abend lässt uns der Mond zwei Stunden Zeit zwischen dem Ende der astronomischen Dämmerung und seinem Aufgang, einen wirklich dunklen Sternenhimmel zu genießen.


Im Sternbild Zentaur findet sich IC 2944 (engl. »Running Chicken Nebula«), ein Emissionsnebel mit eingebettem Sternhaufen.


Ausschnitt aus dem obigen Bild.


Sternbild Kreuz des Südens und die beiden hellsten Sterne im Sternbild Zentaur, Alpha- und Beta-Zentauri.


Wie oben, nur mit eingezeichneten Linien/Bezeichnungen.

  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Agenda (aktualisiert)
31. Juli 2018 •  23.26 Uhr

MI, 1. August 2018
ab 8.15 Uhr: Frühstück 
9.00 Uhr: Start der Safari »Nashorn I« (6 TN) 
13.00 Uhr: Gruppenaufnahme (Treff: Laube) 
13.05 Uhr: Mittagessen 
Anschließend: Planungsrunde für den Abend (Laube) 
14.00 Uhr: Start der Safari »Nashorn II« (4 TN) 
15.30 Uhr: Kaffee&Kuchen 
18.00 Uhr: Abendessen 
Anschließend: Himmelsfotografie:
   Deep-Sky-Zeitfenster: 19.48 - 22.32 Uhr 
   Danach z.B. Planeten 
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten
  Auf den Gamsberg!
31. Juli 2018 •  17.23 Uhr

Wir kommen von unserem Gamsberg-Ausflug zurück, den - bis auf drei - alle Reisegäste mitgemacht haben. Was für eine Fahrt! Das Attribut »abenteuerlich« ist eine massive Untertreibung. Aber gelohnt hat es sich auf alle Fälle:


Auf dem 2.347 Meter hohen Plateau.


Der Gamsberg hat für Astronomie-Interessierte eine besondere Bedeutung. Daher freue ich mich, hier gewesen zu sein.


Nur mit Allradantrieb und einer gehörigen Portion Erfahrung gelangt man mit dem Jeep auf das Plateau des Tafelbergs.


Oben zeigt sich ein höchst skuriler Ort.


Hinterlassenschaften des Max-Planck-Instituts für Astronomie aus den siebziger Jahren. Beinahe wären hier die europäischen Großteleskope errichtet worden, bevor man sich letztlich doch für Chile als Standort entschied.


Das 70-Zentimeter-Newton-Teleskop auf dem Gamsberg ist zwar alt, aber noch funktionsfähig.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Mars
31. Juli 2018 •  3.14 Uhr

Die kleine Sternführung findet statt, weil die Wolken doch große Teile des Himmels freigeben.

Im Anschluss nehme ich nochmals Mars ins Visier:


Mars um 2.40 Uhr.

Deutlich ist erkennbar, dass Teile der Oberflächenstrukturen durch den Staubsturm überdeckt werden. Andere Teile zeichnen sich bei geringem Kontrast ab.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Agenda
31. Juli 2018 •  3.29 Uhr

DI, 31. Juli 2018
ab 8.15 Uhr: Frühstück 
10.00 Uhr: Start der Tour auf den Gamsberg 
18.00 Uhr: Abendessen 
Anschließend: Himmelsfotografie:
   Deep-Sky-Zeitfenster: 19.47 - 21.41 Uhr 
   Danach Planeten 
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten
  Eine Stunde Deep-Sky
30. Juli 2018 •  21.22 Uhr

Nur eine Stunde bleibt zwischen dem Einbruch der völligen Dunkelheit und dem Aufgang des Mondes, die genutzt werden will, um lichtschwache Deep-Sky-Objekte aufzunehmen.


Der »Eta-Carina-Nebel«.


Ausschnitt aus dem obigen Bild.


Der Sternhaufen »Herschels Schmuckkästchen« im Sternbild Kreuz des Südens.


Der Sternhaufen »Omega Centauri«.

Um 23.00 Uhr steht die kleine Sternführung auf dem Programm, die aber durch aufziehende Wolken gefährdet ist. Daumen drücken!
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Hochenergie-Astronomie zum Anfassen
30. Juli 2018 •  17.53 Uhr

Nach einem sehr fundierten Vortrag von Friedhelm über die theoretischen Hintergründe der H.E.S.S.-Teleskope besuchen wir diese. Zwar sind sie tagsüber nach unten geneigt, dennoch sind wir sehr beeindruckt von der Größe und auch der gesamten Anlage.


Das H.E.S.S. II ist das größte Teleskop am Ort mit einem 32,6 mal 24,3 Meter großen Hauptspiegel.


Blick vom Primärfokus auf den Hauptspiegel von H.E.S.S. II.


Friedhelm (l.u.) erweist sich als fachkundiger und versierter H.E.S.S.-Guide.

Nun essen wir rasch zu Abend, weil uns heute ein einstündiges Beobachtungsfenster mit astronomischer Dunkelheit zur Verfügung steht, welches wir nutzen wollen.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Abendstern
30. Juli 2018 •  0.30 Uhr

Der Abendstern ist gar kein Stern, sondern ein Planet - die Venus. Hell strahlt ihr Licht nach Sonnenuntergang.


Venus zeigt eine schöne Phase, nahe Halbvenus.

Wir schauen und knipsen noch ein paar Planeten, bevor der Himmel voller Schleierwolken ist und wir verfrüht das Feld räumen.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Planetenweg
29. Juli 2018 •  18.24 Uhr

Zum ersten Male wandere ich den Planetenweg entlang, der von der HAKOS-Gästefarm aus in die Landschaft führt. Fasziniert stehe ich in einer »Schmetterlingswiese«:


Afrikanischer Monarch (Danaus chrysippus).


Wild lebende Bergzebras (Equus zebra).


Gepanzerte Laubheuschrecke (Acanthoplus discoidalis), eine bizzare Langfühlerschrecke.


Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass sie mir ein schüchternes Lächeln schenkt.


Am »Walters Point«, dem Endpunkt des Planetenwegs.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Agenda
29. Juli 2018 •  16.16 Uhr

MO, 30. Juli 2018
ab 8.15 Uhr: Frühstück 
13.00 Uhr: Mittagessen 
Anschließend: Vortrag von Friedhelm zum Thema H.E.S.S. 
Anschließend: Fahrt zur H.E.S.S.-Site 
Anschließend, ca. 18.00 Uhr: Abendessen 
Anschließend: Himmelsfotografie:
   Deep-Sky-Zeitfenster: 19.47 - 20.50 Uhr 
   Danach Planeten 
   23.00 Uhr: Kleine Sternbildführung am Südhimmel (Treffpunkt: Felsensternwarte) 

  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten
  Mars & friends
29. Juli 2018 •  8.23 Uhr

Die Nacht nutzen wir, um Planeten zu fotografieren. Keine leichte Aufgabe, wie sich herausstellt. Mars ist selbst in seiner Perihelopposition nur so groß wie eine Ein-Euro-Münze in zweihundert Meter Entfernung!

Doch wir lassen den Kopf nicht hängen und halten mit den Teleskopen sowie unseren Digital- und Videokameras drauf.


Mars im Celestron 11 Edge HD um 0.16 Uhr. Summenbild aus 18 Tausend Einzelbildern eines Videos. Verwendet wurden Rot-, Grün, Blau- und Infrarot-Kanal, die alle separat mit einer Schwarzweißkamera und entsprechenden Filtern aufgezeichnet wurden. Noch immer verdecken Staub- und Sandstürme auf Mars großflächig den Blick auf die Oberflächenstrukturen.


Saturn im Celestron 11 Edge HD um 20.39 Uhr. Summenbild aus zweieinhalb Tausend Einzelbildern eines Videos mit separaten Rot-, Grün und Blaukanälen.


Jupiter mit »großem roten Fleck« im Celestron 11 Edge HD um 20.22 Uhr. Summenbild aus neuntausend Einzelbildern.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Agenda
29. Juli 2018 •  2.44 Uhr

SO, 29. Juli 2018
ab 8.15 Uhr: Frühstück 
13.00 Uhr: Mittagessen 
15.30 Uhr: Kaffee & Kuchen 
16.30 Uhr: Vortrag »Stacking von Planetenvideos« 
18.30 Uhr: Abendessen 
20.00 Uhr: Planetenfotografie (Praxis) 
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten
  Agenda (aktualisiert)
28. Juli 2018 •  2.29 Uhr

SA, 28. Juli 2018
ab 8.15 Uhr: Frühstück 
13.00 Uhr: Mittagessen 
15.30 Uhr: Kaffee & Kuchen 
Währenddessen: Erfahrungsaustausch MoFi 
16.30 Uhr: Vortrag »Fotografie von Planeten« 
18.30 Uhr: Abendessen 
20.00 Uhr: Planetenfotografie (Praxis) 
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten
  Voller Erfolg!
28. Juli 2018 •  0.00 Uhr

Die totale Mondfinsternis wird bei besten Wetterbedingungen beobachtet und fotografiert!

Meine Erwartungen werden weit übertroffen!!!

Ein Beobachtungsbericht folgt.


Mitte der Finsternis.


Total verfinsterter Mond und Mars um 22.00 Uhr.


Während der Totalität poppt die Sommer-Milchstraße auf.


Vier Himmelskörper unseres Sonnensystems: Neben Jupiter und Saturn der Mars in Opposition und der Mond im Erdschatten. Das alles vor dem Hintergrund einer Mega-Milchstraße. Wie soll das je zu toppen sein?


Der Autor »in seinem Element«, der Felsensternwarte der HAKOS-Gästefarm.


Eine totale Mondfinsternis ist die einzige Gelegenheit, den Vollmond vor dem Sternenhintergrund zu fotografieren.


Um 21.07 Uhr steckte ein großer Teil des Vollmondes bereits im Erdschatten.


Die Kernschattengrenze nach dem Eintritt in den Kernschatten (um 20.34 Uhr).


Mondaufgang am Finsternistag. Die Finsternis hat noch nicht begonnen (um 18.37 Uhr).


Um 0.53 Uhr steckt der Erdtrabant zwar noch im Halbschatten, sieht aber fast schon wieder so aus, wäre nichts gewesen.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Around the Farm
27. Juli 2018 •  13.57 Uhr

Nach dem Frühstück schnappe ich mir meine Kamera und erkunde ein wenig das Farmgelände. Hier die Eindrücke:


HAKOS-Gästefarm und die Hakos-Berge.

Paviane:





»Gefiederte Freunde«:


Zwei Rotschulter-Glanzstare (Lamprotornis nitens).


Kapsperling (Passer melanurus), Weibchen.


Rotkopfamadine (Amadina erythrocephala), Weibchen.

Magisches Gegenlicht:


  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Kommentar
27. Juli 2018 •  15.39 Uhr

Kathrin schrieb am 27. Juli 2018 um 15.31 Uhr:
»Ich werde Ihren Blog weiter mit grossem Interesse verfolgen, die Bilder sind sehr beeindruckend. Ich bin zwar kein Spezialist, finde die ganze Hintergrundinformation aber sehr interessant. Viel Spass noch und viel Erfolg heute Abend.«.

Sie möchten auch einen Kommentar abgeben? Gerne! Dazu hier klicken.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
  Moon & more
27. Juli 2018 •  1.23 Uhr

Ein Ausrüstungscheck ist angesagt, um für die Finsternis in der kommenden Nacht gerüstet zu sein.

Etliche Schwachstellen werden sichtbar und gefixt, was die Wichtigkeit unserer »Generalprobe« unterstreicht.

Wenn das Equipment schon einmal aufgebaut ist, nehme ich außer dem Mond auch noch andere Objekte ins Visier:


Der magnifikante Kugelsternhaufen »Omega Centauri«. Trotz des hellen (Fast-)Vollmondlichtes nehme ich ihn aufs Korn und belichte dreimal 15 Sekunden bei ISO 800 und F/4. Als Nachführung dient eine kleine Reisemontierung.


Mars im Celestron 11 Edge HD, an das ich kurzerhand meine Spiegelreflexkamera noch anschließe (0.05 Uhr). Durch den global wütenden Staubsturm auf dem »roten Planeten« sieht man nur wenige Details. Auffällig ist lediglich die weiße Polkappe am Südpol. Summenbild aus zehn Belichtungen.


Saturn im Celestron 11 Edge HD. Summenbild aus zwölf Belichtungen mit einer Spiegelreflexkamera.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Abendspaziergang
27. Juli 2018 •  8.01 Uhr

Kurz vor Sonnenuntergang und Abendessen vertrete ich mir die Füße. Natürlich nehme ich meine Kamera mit.


Dieser Rostschwanzschmätzer (Cercomela familiaris) ist einer von zahlreichen Vogelarten, die sich auf dem Farmgelände blicken und hören lassen.


»Nature Art«.


Der Gamsberg, ein »Tafelberg«, genießt nicht nur die letzten Sonnenstrahlen, sondern auch eine gewisse Berühmtheit in der Astronomie-Szene. Er war in den 60er Jahren als Standort für die großen europäischen Sternwarten in der engeren Wahl, die dann doch auf Chile fiel.


Grünes Gras ist hier durch den Wassermangel Luxus. Selbst braunes Gras ist »dünn gesät«.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Agenda (vorläufig)
27. Juli 2018 •  0.40 Uhr

FR, 27. Juli 2018
ab 8.15 Uhr: Frühstück 
11.30 Uhr: »Sprechstunde« (für individuelle Fragestellungen) / Ort: Laube 
13.00 Uhr: Mittagessen 
15.30 Uhr: Kaffee & Kuchen 
Danach: Finale »Finsternisplanung« / Final Check 
18.00 Uhr: Abendessen (verkürzt) 
Danach: Beobachtung/Fotografie der totalen Mondfinsternis 
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten
  Agenda (aktualisiert)
26. Juli 2018 •  1.52 Uhr

DO, 26. Juli 2018
ab 8.10 Uhr: Frühstück 
11.00 Uhr: Vortrag »Fotografie einer totalen Mondfinsternis« 
Anschließend: Weitere Tagesplanung 
13.00 Uhr: Mittagessen 
15.30 Uhr: Kaffee & Kuchen 
Währenddessen: Planung der Tagesausflüge 
Danach: Austausch-Runde »Finsternisplanung« 
18.30 Uhr: Abendessen 
Abends: Individuelle »Generalproben« für die MoFi 
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten
  Der Erdtrabant im Fokus
26. Juli 2018 •  2.18 Uhr

Heute Nacht haben wir es auf den Mond abgesehen. Als Aufnahmeoptik dient uns ein Zeiss Refraktor APQ 150, ein Teleskop der absoluten Extraklasse! Dieses extrem scharf und kontrastreich zeichnende Instrument gehört zum Inventar der HAKOS Gästefarm.


Der zunehmende, schon fast volle Mond im Zeiss-Teleskop.

Sonderservice: Diese Aufnahme kann für private, nicht kommerzielle Zwecke in voller Auflösung angeschaut werden, und zwar hier.


Die gleiche Aufnahme wie oben, nur wird in extremer Art und Weise die Farbsättigung angehoben. Sind es »Falschfarben« oder real existierende Unterschiede auf der Mondoberfläche?

Antwort: Die Farben sind real, nur eben überhöht. 1994 hat die Raumsonde »Clementine« die Mondoberfläche fotografiert und diese Farbunterschiede dokumentiert (Link). Blaue Regionen sind reich an Titan, während orangene und purpurne Farben auf Gesteine hinweisen, deren Titan- und Eisengehalt vergleichsweise niedrig ist.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Grandioses Tagesende
25. Juli 2018 •  20.54 Uhr

Der Tag haucht aus. Und wiederum verwandelt sich das Firmament in eine farbenprächtige Lichtershow.


Während die Sonne noch scheint, steht der Mond schon kontrastreich am westlichen Himmel. Diese Aufnahme entsteht mit einem Fotoobjektiv.


Gestaffelte Bergketten im Westen.


Dämmerungsstrahlen nach Sonnenuntergang. Über allem thront die Venus.


Alpha- und Beta-Centauri sowie das Sternbild Kreuz des Südens (v.l.n.r.). Um die Farben der Sterne sichtbar zu machen, wird das Objektiv mutwillig defokussiert. Die leichte Abblendung wähle ich bewusst, um die Sterne achteckig darzustellen (abhängig von der Form der Blende im Objektiv).
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Notorische Marsjäger
25. Juli 2018 •  17.46 Uhr

Unerwartete Wiedersehensfreude auf der HAKOS Gästefarm: Ich begegne Bernd Gährken und Sebastian Voltmer.

2003 haben wir, anlässlich der letzten Perihelopposition von Mars, in dieser Konstellation zusammengearbeitet. Deren Daten aus Nambia wurden mit meinen Daten aus Chile zu einer Marskarte der gesamten Oberfläche verarbeitet.


Bernd, Sebastian und ich (v.l.n.r.).
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Agenda
25. Juli 2018 •  12.24 Uhr

MI, 25. Juli 2018
13.00 Uhr: Mittagessen 
Anschließend: Inaugenscheinnahme der Astro-Technik, die uns auf der Farm zur Verfügung steht 
15.30 Uhr: Kaffee & Kuchen in der Laube 
16.30 Uhr: Vortrag »Strichspuraufnahmen von Sternen« (ca. 45 Min.) 
18.20 Uhr: Zum Sonnenuntergang (18.26 Uhr) 
19.30 Uhr: Abendessen 
22.00 Uhr: Fotografie des Mondes durch ein Teleskop (Praxis) 
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten
  Ein bisschen Deep-Sky
25. Juli 2018 •  6.39 Uhr

Den Strapazen der Anreise müssen wir Tribut zollen und suchen nach dem delikaten Abendessen die Betten auf.

Jedoch nicht, ohne den Wecker zu stellen: Nach dem Untergang des Mondes um 5.29 Uhr ergibt sich die für uns beste Gelegenheit, die »Magellanschen Wolken« zu beobachten, bevor gegen 6.11 Uhr die astronomische Dämmerung beginnt und es wieder langsam hell wird.

Gesagt, getan:


Pünktlich, wie berechnet, legt sich der Mond schlafen...


... und prompt werden die beiden »Magellanschen Wolken« deutlich sichtbar. Links die große, rechts die kleine. Der Stern links neben der Großen Magellanschen Wolke ist Canopus, der hellste Stern im Sternbild »Kiel des Schiffs« und der zweithellste Stern des gesamten Himmels.


Die »Große Magellansche Wolke« (links) ist eine von zwei irregulären Begleitgalaxien unserer Milchstraße, etwa 170 Tausend Lichtjahre entfernt. Sie enthält zirka fünfzehn Milliarden Sterne. Sogar mit dem bloßen Auge unübersehbar kann die Große Magellansche Wolke im Sternbild »Schwertfisch« (Dorado) bzw. »Tafelberg« (Mensa) aufgefunden werden. Die »Kleine Magellansche Wolke« (rechts) im Sternbild »Tukan« (Tucana) beherrbergt immerhin fünf Milliarden Sterne . Sie ist etwas weiter entfernt als die Große Magellansche Wolke, nämlich zirka 200 Tausend Lichtjahre.


Das Sternbild Orion geht »falsch herum« im Osten auf (6.22 Uhr). Rechts Sirius, der hellste Stern im Sternbild Großer Hund und der hellste aller Sterne am gesamten Himmel. Die Strichspur unterhalb von Rigel ist die Internationale Raumstation (ISS).

  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Kommentar

Stefan (von Eclipse-Reisen.de) schrieb am 24. Juli 2017 um 23.01 Uhr:
»Unten ist zu lesen: 'Ohne Übertreibung: So etwas bekommt man nur einmal im Leben geboten!'
Stimmt, ich hab es mal grob überschlagen. Die Konstellation 'Lange Totale MoFi und  sehr nahe Marsopposition am gleichen Tag' ist statistisch etwa alle 105.000 Jahre zu erwarten.«


Sie möchten auch einen Kommentar abgeben? Gerne! Dazu hier klicken.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
  Big Five
24. Juli 2018 •  22.14 Uhr

Am ersten Abend nutzen wir unsere Chance, alle fünf mit dem bloßen Auge sichtbaren Planeten gleichzeitig am Himmel zu erspähen. Zusammen mit dem Mond:


Um 19.30 Uhr entsteht diese Einzelaufnahme mit einem Fischaugenobjektiv. Das Objektiv verfügt über einen Bildwinkel von 180 Grad und bildet den West- und den Osthorizont gleichzeitig ab!
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Guter Start
24. Juli 2018 •  21.54 Uhr

Unser Sonnenuntergangs-Event mausert sich zu einem gelungenen Auftakt in die Beobachtung des namibianischen Himmels. Hier einige Eindrücke:


Der Sonnenuntergang präsentiert sich um 18.28 Uhr farbenprächtig; fast wie im Flugzeug. Emsiges Treiben hinter den Kameras.


Nach Sonnenuntergang dominiert um 19.00 Uhr die Venus den Westhimmel.


Von West nach Ost um 19.03 Uhr fotografiert, steigt hinter den Fotofans der Mond und Saturn in immer größere Höhen.


Und dann sehen wir Merkur mit bloßen Auge um 19.20 Uhr!


Das gleiche Bild beschriftet. Regulus ist der Hauptstern im Sternbild Löwe.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Agenda (aktualisiert)
24. Juli 2018 •  21.08 Uhr

DI 24. Juli 2018
15.30 Uhr: ComeTogether-Meeting in der Laube vor dem Haupteingang (Bei Kaffee & Kuchen) 
18.10 Uhr: Zum Sonnenuntergang (18.26 Uhr) 
Danach: Merkur(!) & Venus 
19.30 Uhr: Abendessen 

MI, 25. Juli 2018
5.00 Uhr: Treff am Planetenweg: 
Fotografie der Magellanschen Wolken 
ab 8.10 Uhr: Frühstück 
10.00 Uhr: Vortrag »Sterne fotografieren« 
Anschließend: Weitere Tagesplanung 
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen
  Am Ziel
24. Juli 2018 •  12.53 Uhr

Alle 13 Reisenden (zzgl. Meinereiner) erreichen die Gästefarm Hakos wie geplant.

Nach einem Willkommenstrunk gibt es um 13.00 Uhr bereits Mittagessen.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
  Outer Space
24. Juli 2018 •  0.44 Uhr

Wir fliegen pünktlich gegen 20.15 Uhr in Frankfurt los und nehmen sofort einen südlichen Kurs auf.  Das beschleunigt den Sonnenuntergang. Schnell steigen wir auf ca. 11 Tausend Meter Höhe auf, während die gesamte Flugzeit mit 9 Stunden und 30 Minuten berechnet wird.

Ich habe Glück und sitze auf einem Fensterplatz an der rechten Seite, denn nun gibt es im Westen  Dämmerungsfarben vom Feinsten.


Um 21.11 Uhr verabschiedet sich das Tagesgestirn für heute. Das ist mir ein Foto wert.


Um 21.49 Uhr, lange nach Sonnenuntergang, schieße ich dieses Bild, weil der helle Planet Venus aufgetaucht ist und auf sich aufmerksam macht.

Die Suche nach dem lichtschwächeren und horizontnäheren Merkur hingegen bleibt erfolglos. Einstweilen!


Um 0.20 Uhr sind wir auf dem 19. nördlichen Breitengrad. Der Mond erzeugt fürchterliche Reflexe in der Flugzeugscheibe, aber das Sternbild Skorpion, die Planeten Jupiter und Saturn sowie der Stern Arktur lassen sich prima erkennen.

Könnte ich das Fenster öffnen und ein wenig nach hinten schauen, würde ich sehen, dass der »Große Wagen« schon fast vollständig untergegangen ist. In Deutschland tut er das niemals.


Um 0.54 Uhr dann ein dramatischer Szenenwechsel: Plötzlich fliegen wir unter einer extrem hohen Decke aus Zirruswolken. Deren geordnete Eiskristalle führen zu einem 22-Grad-Halo um den Mond herum. Prächtig!

Die beiden obigen Aufnahmen wurden je eine Sekunde lang belichtet. Während dieser einen Sekunde bewegte sich unser Flieger um 238 Meter weiter.


Als die Uhr 2.44 Uhr anzeigt, überfliegen wir den Erdäquator (Breitengrad=0°). Ab jetzt befinden wir uns schon auf der Südhalbkugel, dennoch beträgt die verbleibende Flugdauer noch drei Stunden. Die Positionsdaten meiner App (Abbildung) sind derweil mit denen unseres Bordsystems stets identisch.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  An.Reise.Tag
23. Juli 2018 •  19.11 Uhr

Heute ist Anreisetag. Mein Reiseplan sieht wie folgt aus:

• U-Bahn zum Stuttgarter Hauptbahnhof 
• ICE zum Bahnhof Frankfurt/Flughafen (50 Min. delay) 
• CheckIn 
• Die Reiseteilnehmer (m/w) am Gate treffen 
• Air Namibia-Direktflug nach Windhoek, Namibia 
• Transfer zur HAKOS-Gästefarm 


Aus dem ICE bei 200 km/h Bildgestaltung zu betreiben, erfordert schnelle Reaktionen. Hier in der Nähe von Groß Rohrbach.


Endlich geht es los!
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Ab Frankfurt
22. Juli 2018 •  10.45 Uhr

Alle 13 Reisegäste fliegen morgen von Frankfurt/M. aus nach Windhoek. Bitte spätestens am Abflug-Gate Ausschau halten nach mir. Ich werde dieses Schild präsentieren.


  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Fotomotto
22. Juli 2018 •  16.52 Uhr

Mein persönlicher, fotografischer Schwerpunkt der Reise:

»SolarSystemShow«
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
  Reden wir übers Wetter
20. Juli 2018 •  14.00 Uhr

Wetterprognosen für den Reisezeitraum liegen vor:


Wettervorhersage für Windhoek von wetter.com.

Ich kann mich nicht erinnern, für irgendeine meiner Astroreisen eine solch makellose Vorhersage je gesehen zu haben. Nun muss sich das Wetter »nur« noch an diese Prognose halten...
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Service
1. Juli 2018 •  23.23 Uhr

Links
1. Wikipedia: Namibia
2. Gästefarm: Hakos
3. Wettervorhersagen: Wetter.comMeteoblue
4. Sternhimmel: Heavens-Above (Man muss auf heavens-above.com ausgeloggt sein)

Koordinaten
1. Windhoek • Link zu GoogleMaps
    S 22°34'04.6" / O 17°04'41.4" • S 22.567938 / E 17.078156 • Höhe: 1.700m ü. NN
2. Gästefarm Hakos • Link zu GoogleMaps
    S 23°14'07.7" / O 16°21'46.7" • S -23.235468 / E 16.362965 • Höhe: 1.823m ü. NN

Zeitzone
Namibia: West Africa Time WAT = MESZ ±00.00 (UTC +02.00) Link

Mondphase
Vollmond: Freitag, 27. Juli 2018, 20.22 UTC ( = 22.22 MESZ)

Marsopposition 2018
Oppositionsstellung: 27. Juli 2018, 7.13 WAT (5.13 UTC)
Größte Erdnähe: 31. Juli 2018, 9.50 WAT (7.50 UTC)

MoFi-/Mars-Linksammlung
Hervorragende Infoseite der WAA von Alexander Pikhard
Berechnungen/Vorhersagen: CalSky
Mars 03: Expedition zur Marsopposition 2003 nach Chile
Aktuellste Marsaufnahmen (Amateure)
Karte der Marsoberfläche
Infos zur Opposition 2018
Infos der Kuffner-Sternwarte zur Opposition 2018
Planet Mars (Wikipedia)

Totale Mondfinsternis am 27.7.2018 (Standort HAKOS Gästefarm)


Karten
1. Übersicht (Pin steckt in Windhoek, der Hauptstadt Namibias)

Quelle: Wikipedia

2. Lage der Gästefarm Hakos relativ zu Winhoek

© OpenStreetMap-Mitwirkende

3. Sky Pollution

»Lichtverschmutzungskarte« südwestlich von Windhoek. Der exquisite Standortvorteil unserer Gästefarm »Hakos« wird deutlich.
Darstellung aus der App »Good To Stargaze«.

(Alle Angaben ohne Gewähr)
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Rien ne va plus!
14. März 2018  •  14.37 Uhr

Die Reise ist nun ausgebucht.



Während der Reise werden auf dieser Webseite tagesaktuell(!) Bilder und Meldungen erscheinen.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
  Jetzt oder nie!
9. März 2018  •  14.00 Uhr

Aktuell ist nur noch ein halbes Doppelzimmer (männlich) verfügbar!

D.h. wer dabei sein möchte, sollte unverzüglich mit dem Reiseanbieter Kontakt aufnehmen!
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
  Startschuss
7. Februar 2018  •  14.24 Uhr

Die Mindest-Teilnehmerzahl wurde bereits erreicht: Die Reise findet statt!

Anmeldungen sind noch möglich.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
  Habe Camera, werde reisen
7. Februar 2018  •  15.20 Uhr


Der Ausspruch »Habe Camera, werde reisen« wird einem namentlich nicht bekannten Fotoreisenden des 19. Jahrhunderts zugesprochen, als die Fotografie noch in den Kinderschuhen steckte. Noch heute enthält er eine große Verheißung, denn auf Reisen ist die Frequenz neuer Eindrücke besonders hoch, der Wunsch, das Gesehene und Erlebte in möglichst eindrucksvollen Bildern der Vergänglichkeit des Augenblicks zu entreißen, besonders ausgeprägt.
 


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Jetzt anmelden!
3. Dezember 2017  •  11.45 Uhr

Die offizielle Ausschreibung auf den Webseiten von Eclipse-Reisen und WIttmann Travel ist erschienen.

Dort kann man sich über den genauen Reiseverlauf informieren und sich auch anmelden.

Ich freue mich schon sehr darauf, Sie kennen zu lernen, mit Ihnen und Ihren Kameras den prächtigen Südhimmel, die Mondfinsternis und die Mars-Opposition zu beobachten.

Anbieter, Ausschreibung und Buchung:

ECLIPSE-REISEN.DE, Reisebüro in der Südstadt GmbH, Weberstraße 8, D-53113 Bonn
Telefon: +49-(0)228-222600, Fax Büro: +49-(0)228-217555

WITTMANN TRAVEL e.K., Urenfleet 6e, 21129 Hamburg
Telefon: +49-(0)40-85105376, Fax: +49-(0)40-85105377

Alle Neuigkeiten erfahren Sie zeitnah hier, auf diesem Blog!

Änderungen (auch kurzfristig) vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Blogstart
3. Dezember 2017  •  11.16 Uhr

Danke für Ihren Besuch dieser Webseite. Thema des Blogs: Die geplante Eventreise

MONDfinsternis & MARSopposition
- Fotoreise nach Namibia -
vom 23. Juli - 3. August 2018

Fachliche Betreuung durch Stefan Seip (Fotografie/Astro-Himmelsfotografie/Bildbearbeitung).

Ein Astrofest am Südhimmel

Der primäre Anlass zu dieser Expedition ist eine totale Mondfinsternis am 27. Juli 2018. Nur 6,5 Grad neben dem blutrot verdunkelten Vollmond steht der »Rote Planet« Mars in Opposition zur Sonne! Er strahlt so hell wie seit 2003 nicht mehr, weil er nur alle 15 Jahre der Erde besonders nahe kommt. Das Rendezvous von Mond und Mars spielt sich unweit der hellen Sommermilchstraße ab, und auch Saturn und Jupiter gesellen sich in respektvollem Abstand zu den beiden.

Ohne Übertreibung: So etwas bekommt man nur einmal im Leben geboten!


Himmelsanblick am 27. Juli 2018 um 21.45 Uhr Ortszeit: Im Gesichtsfeld eines 14mm-Weitwinkelobjektivs (bezogen auf die kurze Formatkante eines Vollformat-Sensors) befinden sich neben dem total verfinsterten Mond noch die Planeten Mars, Saturn und Jupiter. Außerdem die hellste Region der Milchstraße und die auffälligen Sterne Atair, Antares, Alpha- und Beta Centauri. Wow! (Himmelsansicht erstellt mit »Stellarium«)

Mit 103 Minuten Totalität ist die Mondfinsternis die längste des Jahrhunderts. Auch von Mitteleuropa aus kann sie beobachtet werden, aber der Mond steht in nur geringer Höhe über dem Horizont, von den Wetterunwägbarkeiten ganz zu schweigen.

Die gesamte Reisedauer verbringen wir auf der bekannten Astrofarm »Hakos«. Das Rahmenprogramm wird aus Planetenbeobachtung bestehen. Alle Planeten unseres Sonnensystems lassen sich blicken! Deep-Sky-Beobachtungen sind, wegen der Vollmondphase, auf wenige Stunden am Morgenhimmel zu Beginn der Reise und wenige Stunden am Abendhimmel am Ende der Reise beschränkt.

Tagesausflüge in die Umgebung sind optional.

Ein Vortragsprogramm zur Fotografie der Finsternis und der Planeten sowie die fachmännische Betreuung während der Gewinnung Ihrer Aufnahmen runden das Reiseangebot ab.


 


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



Anbieter
Wittmann Travel
Eclipse-Reisen.de
  Eine Nachricht hinterlassen

Ihr Name:


Ihre eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht):


Ihre Nachricht (muss ausgefüllt werden):


 Ich stimme einer (anonymisierten) Veröffentlichung meines Beitrags auf dem Blog zu.


 
 

Allgemeine Verweise
Impressum
Datenschutz