Sonnenfinsternis Total
Fotoreise in die USA

15. - 23. August 2017
  
  Thank you and good bye
6. September 2017  •  18.28 Uhr

Wir blicken zurück auf eine aufregende Woche mit neuen Eindrücken und vielen Photos. Der unbestreitbare Höhepunkt jedoch war die totale Sonnenfinsternis am 21. August 2017, die wir alle unter guten Bedingungen von Anfang bis Ende verfolgen konnten.


Totalität! Die vergängliche Hauptattraktion unserer Reise.

Allen Reisegästen danke ich für die freundlichen und heiteren Stunden. Stefan Krause danke ich für die hervorragende Reiseleitung und -organisation. Mit der Reise endet auch dieser Blog.

Vielen Dank auch an alle, die lesenderweise dabei waren.

Wer den Blog kommentieren möchte, darf das gerne hier noch tun.
 


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  An unbelievable story
5 September 2017  •  23.24 Uhr

Bis zum Tag der Finsternis war unklar, ob unser Hotel (»Eagle Crest«) in der Zone der totalen Finsternis liegt oder ein wenig zu weit südlich. Die Berechnung von »CalSky.de« zum Beispiel sieht das Hotel außerhalb der Totalitätszone!


Links im Bild das Hauptgebäude des Hotels, rechts die südliche Grenze des Totalitätspfades. Achtung: Norden ist rechts. Unten ein Maßstab. Quelle: Google Earth, CalSky.de.

Tatsächlich wurde allen, die zur Finsternis das Hotel nicht verlassen wollten empfohlen, zumindest 800 Meter nach Norden zu auszuweichen, um die Totalität keinesfalls zu verpassen.

Als wir mit unseren Bussen von der Finsternisbeobachtung ins Hotel zurückkehrten, fragte ich sofort eine junge Dame an der Hotelrezeption, ob die Finsternis, vom Hotel aus gesehen, nun total gewesen sei oder nicht. Ihre Antwort lautete, sie habe die Sonnenfinsternis nicht gesehen. Ihre Antwort auf meine Rückfrage nach dem Warum lies mich sprachlos zurück: Sie habe im Bett gelegen und geschlafen!

Alle Gegenstände in meinen Händen fielen vor Schreck auf den Tresen. Gleich mehrfach holte ich mir von ihr die Bestätigung ein, dass ich mich nicht etwa verhört hatte.

Schwer zu fassen, denn immerhin war das gesamte Hotel, für das sie tätig ist, wegen dieses Events von Eclipse-Jägern aus Übersee ausgebucht.

Nunja, man kann sich die Dunkelheit und den Temperaturabfall einer totalen Sonnenfinsternis natürlich auch für ein Nickerchen zu Nutze machen.

Von anderer Stelle erfuhr ich später, dass das Hotel - der obigen Prognose zum Trotz - in der Zone der totalen Finsternis lag.
 


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Camera barbecue
1. September 2017  •  17.11 Uhr

Immer wieder wurden und werden - gebetsmühlenartig - die Gefahren der Sonnen(finsternis)beobachtung wiederholt. Für manche offenbar immer noch zu wenig:

»Rental Camera Gear Destroyed by the Solar Eclipse of 2017«
 


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
  Eclipse impact
30. August 2017  •  18.49 Uhr

Die totale Sonnenfinsternis hatte einen gravierenden Anstieg des Traffics auf meiner Website, verursacht durch diesen Blog, zur Folge:


 


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz
  Tag der Rückreise
30. August 2017  •  18.21 Uhr

Unser Weg von Redmond zum Flughafen führte vorbei an schönen Orten. Wir hatten Zeit, auszusteigen, denn unser Flieger sollte erst am späten Abend abheben.

Noch einmal machten wir einen Stopp im »Smith Rock State Park«. Da wir die »Standardphotos« bereits im Kasten hatten, wurden wir mutiger und versuchten uns im Abstrakten:


Schlichte Überbelichtung führt zu einer entfremdeten Darstellung, die an Aquarelltechnik erinnert.


Ein beherzter Kameraschwenk führte zu dieser stilisierenden Darstellung.


Die »Multnomah Falls« stürzen 189 Meter in die Tiefe. Er ist aber nicht - wie oft zu hören - der zweithöchste Wasserfall der USA, sondern gehört allenfalls auf die Liste der Top-100.


Die Gischt des auftreffenden Wassers sorgt für ein angenehmes Klima an einem schwülheißen Tag.
 


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Eclipse Beifang
30. August 2017  •  18.11 Uhr

Nicht nur das Rendezvous von Sonne und Mond habe ich während der Finsternis photographiert, sondern auch das Drumherum.


Bei Sonnenaufgang am Finsternistag gab es noch viel Rauch am Himmel! Glücklicherweise verzieht er sich bis zur Finsternis weitgehend.


Während sich manche ein ruhiges, einsames Plätzchen suchten, ...


... fühlten sich andere im Pulk nicht unwohl.


SoFi-Prominenz: Paul Hombach projiziert die teilweise verfinsterte Sonne auf ein Stück Papier und lockt damit zahlreiche Mitbeobachter an.


Fasziniert wird beobachtet, wie sich der Mond langsam vor die Sonne schiebt. Alles, was dazu benötigt wird, ist eine Finsternisbrille mit spezieller Schutzfolie.


»Mrs. Eclipse«, Angela vom Veranstalter Eclipse-Reisen.de, ist selbst vor Ort und nutzt die Finsternisbrille als Objektivfilter fürs Smartphone.


Nicht allen bereitet der Finsternisverlauf Stress und Hektik.


Anne aus meiner Gruppe nutzt Löcher in einem Karton, um Bilder der teilverfinsterten Sonne nach dem Prinzip der Lochkamera auf ein Tuch zu werfen.


Während der Finsternis lernte ich Nikko aus San Francisco kennen. Als Leica-Photographen sind wir sofort zu »Brüdern im Geiste« geworden.


Nikko, schussbereit mit der Leica M6.
 


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Kommentare

Marcel schrieb am 27.08.2017 um 18.50 Uhr:
»Hallo Stefan. Auch von mir als Teilnehmer der Reise nochmals vielen herzlichen Dank für die Betreuung und fotografische Unterstützung während der vergangenen Woche. Deinen tollen Blog habe ich immer mitverfolgt und besonders beeindruckt mich fotografisch dein Gespür für tolle s/w-Aufnahmen!
Das war meine zweite SoFi bei gutem Wetter und ich habe fotografisch doch auch einiges rausholen können, wie man auch auf meiner Homepage sehen kann: http://nightskyphoto.ch/gal_sun4.htm
Bis bald einmal an andere Stelle, herzliche Grüsse«

Anne und Bernd (Teilnehmende) schrieben am 27.08.2017 um 14.16 Uhr:
»Hallo Stefan, nochmals vielen Dank für all Deine fotografische Betreuung während der Reise, vor und während der Eclipse! Obwohl wir auch schon seit einigen Jahrzehnten fotografieren und den einen oder anderen Fotokurs mitgemacht haben, haben wir noch manche wertvolle Tipps und Anregungen mitgenommen. Für uns war es eine positive Überraschung, da wir damit nicht gerechnet hatten und haben Deine Angebote gerne angenommen. Ohne Deine fotografische Vorbereitung und das Training auf die Eclipse hätten wir als Neulinge wahrscheinlich kein einziges vorzeigbares Foto hinbekommen! So können wir mit dem Ergebnis der Totalitätsbilder, des Diamantringes und er Protuberanzen ... sehr zufrieden sein!
Nochmals vielen Dank bis irgendwann irgendwo in der Welt!«

  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
  dpa-Kurzmeldung
25. August 2017  •  13.24 Uhr

Mein dpa-Interview im Nachklang der Finsternis in extrem kurzer Zusammenfassung:


Die entsprechende dpa-Meldung. Quelle.
 


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Rückflug mit Zugabe
23. August 2017  •  20.17 Uhr

Der Flug von Portland nach Frankfurt ist überstanden. Nun heißt es, nach einer harmonischen und geselligen Woche Abschied voneinander zu nehmen, denn ab hier geht jeder seiner Wege.

Über Kanada bescherte uns die Sonne noch eine Zusatzvorstellung. Wer das Glück hatte, auf der linken Seite des Fliegers einen Fensterplatz zu haben, konnte Polarlichter sehen!


Aurora borealis aus dem Flugzeugfenster.

Von Frankfurt nach Stuttgart bringt mich ein ICE.

[UPDATE 24.08.2017  12.35 Uhr]: Wohlbehalten habe ich Stuttgart erreicht. Ich hoffe sehr, dass auch alle Reisegäste inzwischen wieder - gesund und munter - zu Hause angekommen sind.
 


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Ein Triumph für die Wissenschaft
22. August 2017  •  8.22 Uhr

Ich möchte die vergangene Sonnenfinsternis als Gelegenheit dazu nutzen, die Wissenschaft der Astronomie dem »Hokuspokus« der Astrologie gegenüber zu stellen.


Sonnenaufgang am Finsternistag.

Nach Auswertung meiner Aufnahmen ist die Finsternis EXAKT so verlaufen, wie es zuvor berechnet wurde. Hier die Messwerte:

Die Werte (berechnet / gemessen / Differenz):
Erster Kontakt (Beginn der Verfinsterung): 9h06m52s / 9h06m58s / +6 Sek.
Zweiter Kontakt (Beginn der Totalität): 10h20m08s / 10h20m14s / +6 Sek.
Dritter Kontakt (Ende der Totalität): 10h21m53s / 10h21m48s / -5 Sek.
Vierter Kontakt (Ende der Verfinsterung): 11h41m45s / 11h41m44s / -1 Sek.

Meine Fehlertoleranz bei der Bestimmung des ersten und vierten Kontakts würde ich bei ±2 Sekunden ansetzen. Die Definition des zweiten und dritten Kontakt ist aufgrund des Mondrandprofils schwieriger, hier setze ich ±5 Sekunden als Fehlertoleranz an.

Was ist erkennbar?

Das von Astronomen (Wissenschaftlern) seit vielen Jahren und Jahrzehnten vorausberechnete Ereignis hat wie erwartet stattgefunden! Und das nicht zum ersten Male, sondern routinemaßig bei jeder Finsternis. Die moderne Wissenschaft hat noch nie eine Finsternis prognostiziert, die dann doch nicht stattgefunden hat. Sie hat auch noch nie vergessen, eine Finsternis weit im Voraus anzukündigen, die dann stattfand.

D.h. auf die Resultate dieser Wissenschaft ist zu hundert Prozent Verlass.

Dem gegenüber hat die Astrologie (keine Wissenschaft, sondern Aberglaube) keine derartige Erfolgsbilanz vorzuweisen. Ganz im Gegenteil: Immer wieder bleiben die von Astrologen vorhergesagten Ereignisse aus. Seit Jahren, Jahrzehnten und Jahrhunderten landet die Astrologie allenfalls Zufallstreffer, wie sie von der Irrtumswahrscheinlichkeit zu erwarten sind.

Warum begreift ein zu großer Teil der Menschheit diesen Unterschied nicht endlich? Warum traut man immer wieder Wahrsagern und Astrologen zu, zukunftsbezogene Dinge zu wissen? Ist der Wunsch, die Zukunft im Voraus zu erfahren, wirklich so groß? Und hat man die vielen Misserfolge der Astrologie in dieser Hinsicht alle vergessen, verdrängt?

Viele Dinge (z.B. das eigene Schicksal) lassen sich einfach nicht vorhersagen. Damit haben wir uns alle abzufinden. Die Astrologie kann diesbezüglich KEINEN sinnvollen Beitrag leisten.

Andere Dinge (z.B. Finsternisse) lassen sich berechnen und damit vorhersagen. Die moderne Astronomie hat in dieser Hinsicht unser vollstes Vertrauen verdient, denn sie hat sich noch nie geirrt. Zwar gibt es auch in der Astronomie Annahmen, diese sind jedoch als solche gekennzeichnet.

Zeit zum Nach-/Umdenken!

»Mensch, streckh Deine Vernunft hierher, um diese Dinge zu begreifen.«
(Zitat aus Johannes Keplers »Prognosticum Auff das Jahr 1604«)
 


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Wieder hell
22. August 2017  •  6.24 Uhr

Was geschah, als der Mond die Sonne wieder freigab und es wieder hell und warm wurde?

Zunächst haben wir die Finsternis auch in ihrer partiellen Phase bis zur letzten Sekunde verfolgt, also bis zum »vierten Kontakt«. Danach fuhren wir mit unseren drei Bussen wieder zurück ins Hotel. Auf der Hinfahrt war kein verstärktes Verkehrsaufkommen zu beobachten, auf der Rückfahrt ging es nur auf einem kleinen Abschnitt zähflüssig, so dass der prognostizierte Vekehrskollaps wohl ausgeblieben ist.


Diese Aufnahme entstand kurz vor dem Ende der Finsternis, um 11.41.02 Uhr. Mein allerletztes Photo, auf dem der Mond noch zu sehen ist, wurde um 11.41.44 Uhr angefertigt.

Im Hotel stärkten wir uns erst einmal an einem reichhaltigen Mittagbuffet. Dergestalt revitalisiert konnte ich noch einen Workshop zum Thema Bildbearbeitung einschieben, bevor ein Dinner unter freiem Himmel den krönenden Abschluss eines phantastischen Tages bildete.

Heute nun endet unsere Reise. Die Koffer werden gepackt und um 10 Uhr fährt unser Bus ab.

Da der Rückflug erst am späten Abend (23.20 Uhr) ansteht, legen wir auf der Strecke noch den einen oder anderen Stopp ein.
 


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Voller Erfolg!
21. August 2017  •  13.46 Uhr

Alle sind überglücklich: Wir konnten die Sonnenfinsternis in ihrer kompletten Länge bei wolkenfreiem Himmel beobachten. Es war einfach ... wunderschön!


Das ist sie, die »Great American Eclipse« 2017!


Totale Sonnenfinsternis mit Regulus (der Stern auf der linken Seite).


Schöne Protuberanzen am Sonnenrand.


»Diamantring« am Ende der Totalität.


Während der totalen Phase war der Planet Venus gut zu sehen.


Um 10.15 Uhr war dann die Gruppe 2672 fällig, die Totalität nicht mehr fern.


Um 09.28.44 Uhr »knuspert« der Mond die Sonnenfleckengruppe 2671 weg.

Weitere Bilder folgen...
 


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Kommentare

Barbara und Günther (Teilnehmende) schrieben am 25.08.2017 um 22.06 Uhr:
»Hallo Stefan, danke nochmal für die tolle Unterweisung und Fototipps. Selbst eine alte Knipserin wie ich habe vieles mitgenommen.«

Karin schrieb am 22.08.2017 um 22.58 Uhr:
»Auch ich möchte mich in die Gratulanten- und Bewunderer-Schar des unvergesslichen Erlebnisses und der grandiosen Aufnahmen einreihen. Ich habe am Montagabend deutscher Zeit mit Euch mitgefiebert und freue mich, dass es genauso atemberaubend war, wie Ihr es Euch (mitsamt uns Blog-Lesern) gewünscht hattet!«

Lis schrieb am 22.08.2017 um 17.46 Uhr:
»Ihr Glücklichen! Eine totale Sonnenfinsternis mit solch idealen Bedingungen erlebt zu haben...da kann man sich wohl glücklich schätzen! Ein seltenes Himmelsereignis und eine kostbare Erinnerung - in allerbesten Aufnahmen festgehalten! Glückwunsch! Allen einen guten und sicheren Heimflug!«

Sören schrieb am 22.08.2017 um 16.14 Uhr:
»Einfach nur fantastisch. Wer so etwas schon einmal in natura gesehen hat, schwärmt noch Jahre später davon. Stefan, Deine Bilder einfach nur grandios. Gruß«

Steffen schrieb am 22.08.2017 um 15.04 Uhr:
»Es freut mich unglaublich, dass Ihr die Sonnenfinsternis bei optimalen Bedingungen gesehen habt. Ich war bis letzte Woche in Kanada unterwegs - damals wie heute ist der Himmel dort in weiten Teilen aufgrund der Waldbrände extrem versmogt - da hatte ich echte Bedenken, ob das mit dem klaren Himmel zum Ereignis klappen würde.«

Angelika schrieb am 22.08.2017 um 13.10 Uhr:
»Gratuliere herzlich und wünsche noch schöne Tage.«

Stefanie schrieb am 22.08.2017 um 8.24 Uhr:
»Wow, ich bin sprachlos. Herzlichen Dank für die wunderbaren Bilder. Einmal mehr, ein Blog der einen fasziniert!«

Peter schrieb am 22.08.2017 um 4.14 Uhr:
»Great, amazing pictures Stefan! We also enjoyed the eclipse from Weiser in Idaho under the best possible weather conditions! :-)«
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
  Eclipse Day!
21. August 2017  •  4.13 Uhr

Der Mond ist aktuell nur noch 3,3 Grad von der Sonne entfernt, Zeit zum Aufbruch.

Wer jetzt noch Normalpuls hat, dem ist nicht mehr zu helfen.

Ich wünsche allen Beobachtern (m/w) in der Finsterniszone viel Freude und den größtmöglichen Beobachtungserfolg.

HAPPY ECLIPSE!
 


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz
  Latest news
20. August 2017  •  22.00 Uhr

Andere Reisegruppen des gleichen Veranstalters sind heute zu uns gestoßen und belegen nun das gesamte Hotel. In der Summe etwa 160 Personen.

Für alle gab es am Abend ein gemeinsames Dinner, gefolgt von einem unterhaltsamen Beitrag über Sonnenfinsternisse, präsentiert von Paul Hombach. Zum Schluß dann die Instruktionen für den Finsternistag:

Drei Busse fahren um 5 Uhr morgens ab und bringen alle Finsternisjäger zum Beobachtungsort (Wine Down Ranch).

Am Beobachtungsort gibt es weder Internet noch Handyempfang, so dass ich mich erst wieder nach unserer Rückkehr ins Hotel melden werde. Dann mit hoffentlich guten Nachrichten. Und mit noch besseren Photos...
 


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz
  Oregon Eclipse Chasers
20. August 2017  •  14.39 Uhr


Vierundzwanzig auf der Jagd nach einer Minute fünfundvierzig.
 


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser
20. August 2017  •  14.15 Uhr

Getreu diesem Motto führten wir am Vormittag eine Probebeobachtung der Sonne durch, genau einen Tag vor dem großen Ereignis. Dafür nutzten wir einen leeren Parkplatz auf dem Hotelgelände.

Wir wollten sicherstellen, ob wir alle wichtigen Teile mitgenommen haben und ob diese den Interkontinentaltransport unbeschadet überstanden haben. Auch den einen oder anderen Handgriff kann man noch »einstudieren«, so, dass morgen alles klappt »wie am Schnürchen«.

Meine Testaufnahmen entstanden mit einem 600mm-Teleobjektiv, einem 1,4x-Telekonverter und einem Objektivschutzfilter aus AstroSolar-Filterfolie. Mit der Schärfe bin ich sehr zufrieden, was auch dem guten Seeing zu verdanken ist.


Mit Freude nehmen wir zur Kenntnis, dass sich die Aktivität der Sonne gegenüber den Vortagen gesteigert hat. Zu sehen sind zwei Fleckengruppen.


Eine Auschnittsvergrößerung der obigen Aufnahme. Rechts oben die Fleckengruppe 2671, die sehr zentral gelegen ist. Links unten die neu aufgetauchte Gruppe 2672.

Und nun in zufälliger Reihenfolge Schnappschüsse von unserer Probebeobachtungs-Session:




















 


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Kommentar

Karin schrieb am 20.08.2017 um 22.26 Uhr:
»Auf dem Blog tummeln sich ja schon einige äußerst gelungene Aufnahmen. Ich wünsche Euch, dass diese ein wunderbarer Auftakt für eine wolken- und rauchschwadenlose, absolut klare Sonnenfinsternis sein mögen, die Euch ein unvergessliches Erlebnis und uns allen faszinierende Photos beschert! Good luck - and hope you'll be on cloud nine afterwards :-)«
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
  „Der ist aber alt geworden”
20. August 2017  •  5.44 Uhr

Heute war der Mond zum letzten Male vor der Finsternis am Morgenhimmel zu sehen. Nur noch ein Tag und fünf Stunden bis Neumond!


Mondalter: 27,8 Tage. Nur noch 1,85% sind beleuchtet. Der Abstand zur Sonne hat sich verringert auf knappe 16 Grad.
 


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  +++ Wetterupdate +++
19. August 2017  •  23.42 Uhr

Was das Finsterniswetter betrifft, sollte »nichts mehr anbrennen«:


Die aktuellen Vorhersagen für Redmond,OR, 21.8.2017 von The Weather Channel, Weather Underground, wetter.com und meteoblue.com.

Apropos »anbrennen«: Trotz wolkenlosem Himmel droht Ungemach. Und zwar von den riesigen Rauchschwaden der zahlreichen Waldbrände. Von der Rauchentwicklung und der Windrichtung wird es abhängen, ob und wie gut wir die Finsternis sehen werden.
 


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Noch einmal Oregon²
19. August 2017  •  19.16 Uhr

Wir sind zurück von unserem heutigen Tagesausflug. Abermals steuerten wir atemberaubend schöne Landschaften an, die ihre Entstehung einem Vulkanismus ungeheuren Ausmaßes verdankt.


Abgestorbene Kiefer in einem etwa 7000 Jahre alten Lavafeld
.


Gewaltiges Obsidianfeld. Das vulkanische Gesteinsglas entsteht, wenn heiße Lava durch Wasser schnell abgekühlt wird.

Die Seilbahnfahrt zum Mount Bachelor haben wir nicht angetreten, denn die Fernsicht war und ist durch die Rauchwolken der Waldbrände enorm beeinträchtigt.


Der »eingeräucherte« Mount Bachelor.



Die »Cascades« ähneln den deutschen Mittelgebirgen.



Am »Elk Lake«.



Durch eine Bewegung der Kamera während der Belichtungszeit ist es uns gelungen, den montanen Kiefernwald nur anzudeuten. So, wie es auch Maler tun.



Unerwartet in den staubtrockenen Bergwäldern: Ein Wasserfall. Die kurze Verschlusszeit fror die Bewegung des Wassers ein.



Schnell haben wir uns an die Lebensweise der in Oregon lebenden Bevölkerung adaptiert: Mit einer Flasche Bier in der Hand am Ufer eines Sees chillen. Das Bier spendierte unsere ortsansässige Reiseleiterin Lorna (ganz links).



Ernst hat den Schalk im Nacken und führt uns die Bedeutung der Bezeichnung »Bartflechte« vor.


Während der Fahrt brachte ich zehn Bildgestaltungsregeln ausführlich zur Sprache, mit deren Hilfe bessere Photos entstehen. Zudem konnten zwei bereits angesprochende Themen durch praktische Übungen vertieft werden.

Mehr Bilder und Texte werden nachgereicht.

Heute um 22 Uhr treffen sich alle Interessierten vor dem Haupteingang des Hotels zu einer gemeinsamen Himmelserkundung (visuell/photographisch).

Morgen um 10 Uhr ist Treff für alle im »Juniper 1«-Konferenzraum, wo wir uns für eine Gruppenaufnahme formieren. Bitte vollzählig erscheinen und das rote SoFi-T-Shirt tragen. Anschließend werden wir unsere Ausrüstung testen: Generalprobe für die Sonnenfinsternis!
  


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Kommentare

Sören schrieb am 20.08.2017 um 0.59 Uhr:
»Wünsche Euch allen eine wunderschöne Sonnenfinsternis. Viel Erfolg.«

Julian schrieb am 19.08.2017 um 18.23 Uhr:
»Hallo Stefan, ich wünsche Dir und Deiner Gruppe viel Erfolg! Christa und ich können erst morgen anreisen. Herzliche Grüße«

  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
  Kalauer am Morgen
19. August 2017  •  7.14 Uhr

Heute am Frühstückstisch erzählte Ernst den folgenden Kalauer:

»Fritzchen kommt aus der Schule nach Hause und die Mutter fragt: 'Was habt ihr heute durchgenommen?' Fritzchen antwortet: 'Wir haben etwas über die Entfernung der Sterne gelernt.' Die Mutter: 'Und, wie entfernt man sie?'«

Fast hätte ich mich vor Lachen verschluckt...
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
  Morgenstund' hat...
19. August 2017  •  5.33 Uhr

... die schmale Mondsichel (mit aschgrauem Licht) und die helle Venus am Himmel. So fängt ein Tag gut an.


Aufgenommen vom Hotelgelände
.

Der Abstand des Mondes zur Sonne beträgt nur noch 29,5 Grad.
  


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Feueralarm!
18. August 2017  •  20.51 Uhr

Unser heutiger Ausflug zum Kraterseee hat uns die Ausmaße der Waldbrände vor Augen geführt. An allen Ecken und Enden brennt es, teilweise bereits seit Monaten. Die Folge davon sind ausgedehnte Rauchschwaden, die über ganz Oregon ziehen.

Ob und inwieweit der Rauch unsere Sicht zur Finsternis beeinträchtigt, wird zu klären sein.


Die Caldera des »Crater-Lakes« hat sich mit dem Rauch der Waldbrände gefüllt
.


Was zunächst wie Wolken aussieht, ist Rauch! Ein zwar pittoreskes, aber beängstigendes Szenario. Diese Aufnahme entstand nur wenige Meilen von unserem Hotel entfernt.

Die lange Busfahrt habe ich für die Erörterung folgender photographischer Themenbereiche genutzt: »Empfehlenswerte Kamera-Grundeinstellungen«, »Emotion statt Information«, »Was man aus schlauen Zitaten lernen kann« und »Bedeutung der Perspektive«.
  


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  American Style
18. August 2017  •  18.30 Uhr

Warum nur sind so viele Amerikaner so verdammt cool?


Adolfo fährt Truck.


Jeff fährt Yamaha.
  


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Fundstücke
18. August 2017  •  18.14 Uhr



Ja, es stimmt: Oregon ist demokratisch. In Oregon wird gerne Bier getrunken.
  


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Oregon pur
17. August 2017  •  20.13 Uhr

Heute haben wir einen tiefen Zug reinsten Oregons genommen. Nach dem gut zweistündigen Vortrag »Beobachtung einer Sonnenfinsternis« sind wir mit dem Bus aufgebrochen zu diversen Zielen in der Umgebung.


Bizarre Szenerie im »Smith Rock State Park«.


»Crooked River High Bridge« im besten Licht. Eingeweiht wurde dieses imposante Bauwerk 1927.









Weitere Bilder/Texte/Bildunterschriften werden nachgereicht...

Heute gibt es noch eine »Photographische Sprechstunde« im Foyer des Hotels. (21-22 Uhr).

Morgen starten wir bereits um 8.00 Uhr zu unserem Ganztagesausflug zum »Crater-Lake-Nationalpark«. Darauf freue ich mich schon jetzt riesig.
  


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Im Finsternishotel
16. August 2017  •  18.59 Uhr

Nach langer, aufregender Busfahrt sind wir unserem Hotel angekommen, in dem wir bis zum Ende der Reise bleiben werden.

Es macht einen sehr guten Eindruck und ich fühle mich sehr wohl. Doch der Reihe nach: Höhepunkt unserer Fahrt war der Besuch des Stratovulkans »Mt. Hood«. 3.425 Meter ist er hoch - Rekordhöhe für Oregon! Zunächst ein paar Impressionen aus dem »Mount Hood National Forest«:


Der wuchtige Berg lockt Wanderer, Naturfreunde und Skifahrer in großer Zahl.


Zauberhafte Blütenpracht: Castilleja miniata (»Scharlachroter Indianerpinsel«).


Totholz.


Wer sagt eigentlich, dass es immer scharf sein muss?


Die Timberline Lodge, Schauplatz des Horrorfilm »Shining«. US-Präsident Franklin D. Roosevelt hat sie 1937 eingeweiht.


Bergselfie.


Blick auf den 3.199 Meter hohen Mount Jefferson.


Anfahrt.

Apropos Anfahrt: Eine Buspanne verordnete uns eine Zwangspause:


Wegen chronischer Inkontinenz des Motors (Kühlwasser) mussten wir unser Gepäck in einen Ersatzbus umräumen.


Weiter ging die Reise durch faszinierende Landschaften.

Den letzten Abschnitt unserer Fahrt nutzte ich, um im Bus verschiedene photographische Fragestellungen zu erörtern. Unter anderem ging es darum, wie aus einem fahrenden Bus durch die Scheiben brauchbare Landschaftsphotos gelingen können. Dass es geht, sehen wir hier:


Der Mount Jefferson dominiert das Landschaftsbild.


Schluchten und Täler im feinsten Abendlicht.

Jetzt geht es um 19.15 Uhr erst einmal zum gemeinsamen Dinner mit Vorstellrunde. Und morgen früh um 10.00 Uhr beginnt mein Vortrag »Beobachtung einer Sonnenfinsternis«. Ort: Conference Center, Raum Juniper 1.
  


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Kommentar

Lis schrieb am 16.08.2017 um 19.18 Uhr:
»Soviel steht fest: diese Reise führt zu einem grandiosen Finale! Die bis dahin verbleibende Zeit von 5 Tagen, 2 Minuten, 18 Sekunden wird uns durch beeindruckende Aufnahmen aus Oregon sicher sehr kurzweilig erscheinen! Danke, Stefan! Allerbeste Grüße an alle Teilnehmenden.«
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
  Finsternis verpennt?
16. August 2017  •  9.16 Uhr


Als ich heute Morgen die Augen aufschlug, dachte ich im ersten Moment: »Eclipse!« (links). Nach richtiger »Belichtung« entpuppte sich eine Straßenlaterne (rechts).
  


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Good start
16. August 2017  •  7.52 Uhr

Mein Tag startet mit einem überraschend guten Frühstück und wolkenlosem Himmel.

Im Fernsehen laufen in regelmäßigen Abständen kurze Beiträge zur anstehenden Finsternis.


Man rüstet sich für einen enormen Ansturm von Finsternisjägern, dessen Ausgang nicht vorhersehbar ist.


Das Wetter zumindest ist bereits mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit zu prognostizieren. Und diese Prognosen sind sehr vielversprechend, auch wenn in dieser Abbildung Wolken für »möglich« gehalten werden.


Die derzeitigen Vorhersagen für Redmond,OR, 21.8.2017 von The Weather Channel, Weather Underground, wetter.com und meteoblue.com. Not bad at all.
  


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  In Portland gelandet
16. August 2017  •  0.24 Uhr

Nach schönem, ruhigen Flug in der Dauerdämmerung sind alle 22 Reisegäste wohlbehalten in Portland, Oregon angekommen. Inzwischen haben wir ins Hotel eingecheckt und erholen uns von den Strapazen der Anreise.


Als die tief stehende Sonne das gelbe Ende der Flügelspitze erreichte, gelangte der Farbkomplimentärkontrast zum Höhepunkt.

Die Flugroute führte über Hamburg, die Nordsee, vorbei an den Shetlandinseln, den Färöern, Island und Grönland. Dort erreichten wir maximal 68 Grad nördliche Breite. Dann ging es wieder nach Süden über Kanada zum Ziel.


Erst eine Stunde vor der Ankunft sank die Sonne unter den Horizont.

Das aktuelle Wetter: Weitgehend wolkenlos bei unter 20°C.

Morgen starten wir um 10.00 Uhr mit dem Bus in Richtung Redmond. Um erste Oregon-Eindrücke zu gewinnen, werden wir die Fahrt nutzen und hier und dort einen Stopp einlegen.
  


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Eine lange Reise hat begonnen
15. August 2017  •  14.05 Uhr

Mein ICE hat Stuttgart in Richtung Frankfurt verlassen.



Dort werde ich alle Mitreisenden treffen. Um 19.40 Uhr startet dann unser Flieger nonstop nach Portland/Oregon/USA. Die Flugzeit wird rund 11 Stunden betragen.
  


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Heute vor 18 Jahren...
11. August 2017  •  17.16 Uhr

...ereignete sich eine totale Sonnenfinsternis über Europa und Stuttgart! Sie gehörte ebenfalls zum »Saroszyklus 145«, in dem sich Finsternisse nach jeweils 18 Jahren und 11 Tagen wiederholen.

Meinen Erlebnisbericht von damals gibt es nun als Download im PDF-Format. Viel Freude beim Lesen.


Aufnahme vom 11.08.1999, belichtet auf 135er Ektachrome 200 Professional Diafilm.
  


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Zum Thema
SoFi 1999 PDF
  Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus
7. August 2017  •  23.48 Uhr

Fast könnte man das »im wahrsten Wortsinne« behaupten, denn der letzte Vollmond vor unserer Sonnenfinsternis hielt sich auch schon nahe eines Mondknotens (auch Drachenpunkt genannt) auf, also an der Stelle, an der die Mondbahn die Ekliptik kreuzt. Nur dort finden Sonnen- und Mondfinsternisse statt. In der Folge kam es zu einer partiellen Mondfinsternis:


Maximal ein Viertel des Mondes tauchte in den Erdschatten ein, wobei der Höhepunkt bereits überschritten war, als in Stuttgart der Mond aufging. An der schönen Färbung hat die Finsternis aber keinen Anteil, sie ist der geringen Höhe des Mondes über dem Horizont zu verdanken.
  


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Philatelistischer Leckerbissen
29. April 2017  •  2.02 Uhr

Der »US Postal Service« wird in Kürze eine Sonderbriefmarke anbieten, die »unsere Finsternis« thematisiert (siehe Spalte rechts).

Die Besonderheit: Zur Anwendung kommt ein temperatursensibler Lack. In relativ kühlem Zustand ist die schwarze Neumondscheibe vor der Sonne zu sehen. Erwärmt man die Briefmarke, etwa mit der Körperwärme der Finger, wird der Mond mit seinen Oberflächendetails sichtbar. Nach Abkühlung verwandelt sich die Marke wieder zurück, d.h. der Vorgang ist reversibel.

Für die Gestaltung der Briefmarke wurden zwei Photos des US-Astrophysikers Fred Espenak, auch bekannt als »Mr. Eclipse«, verwendet.

Die offizielle Ankündigung der Sondermarke hier.
  


Zum Thema
  Service
22 November 2016  •  18.29 Uhr

Links
1. Abgeschlossener Reiseblog (SoFi 3/2015): Schwarze Sonne • Feuriger Himmel
2. Hotel: Best Western, PortlandEagle Crest Resort, Redmond
3. Vorgesehener Beobachtungsort: Wine Down Ranch
4. Wettervorhersagen: The Weather Channel Weather Underground Meteoblue Wetter.com
5. Sternhimmel: Heavens-Above (Link funktioniert nur, wenn man auf Heavens-above ausgeloggt ist)
6. Wikipedia Länderinfos: USAOregon
7. Fluggesellschaft: Condor Online-Check-in

Koordinaten
Eagle Crest Resort (Hotel) (≈ Möglicher Beobachtungsort) • Link zu GoogleMaps
N 44.259885  / E -121.262858 • N 44°15'35.6" / W 121°15'46.3" • Höhe: 910m

Wine Down Ranch (Bevorzugter Beobachtungsort)• Link zu GoogleMaps
N 44.437610, E -120.766730 • N 44°26'15.4" / W 120°46'00.2" • Höhe: 1026m

Zeitzone
Oregon: Pacific Daylight Time (PDT) (UTC -7:00) = MESZ -09:00 • Link

Finsternisverlauf am 21.08.2017 (Wine Down Ranch) [PDT]
Erster Kontakt (Beginn der Verfinsterung): 9h06m52s
Zweiter Kontakt (Beginn der Totalität): 10h20m08s
Mitte der Finsternis: 10h20m59s
Dritter Kontakt (Ende der Totalität): 10h21m53s
Vierter Kontakt (Ende der Verfinsterung): 11h41m45s
Dauer der totalen Verfinsterung: 1 Minute und 45 Sekunden
Höhe der Sonne über dem Horizont während der Mitte der Finsternis: 42 Grad
Sonnenaufgang: 5h54m • Sonnenuntergang: 20h24m
Über dem Horizont befindliche Planeten während der Totalität: Mars, Merkur, Venus, (Uranus)

Karten

1. Übersicht (rote »Nadel« in Redmond, Oregon, USA)

Quelle

2. US-Bundesstaat Oregon (rote »Nadel« in Redmond, Oregon, USA)

© OpenStreetMap-Mitwirkende

3. Pfad der Totalität (in braun, Zentrallinie gelb; rote »Nadel« in Redmond, Oregon, USA)

© Google Earth Pro, www.calsky.com

4. Redmond, Oregon (rote »Nadel« am Ort unseres Hotels)

© OpenStreetMap-Mitwirkende

5. Nähere Umgebung des Hotels (rote »Nadel« am Ort unseres Hotels)

© OpenStreetMap-Mitwirkende

6. Lage des angedachten Beobachtungsortes relativ zu Redmond, Prineville und Madras.

© OpenStreetMap-Mitwirkende
  


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Rien ne va plus!
19. April 2016  •  23.01 Uhr

Die Reise ist ausgebucht.

Während der Reise werden auf dieser Webseite tagesaktuell(!) Bilder und Meldungen erscheinen.
  
 
  Habe Camera, werde reisen
6. April 2017  •  1.39 Uhr


Der Ausspruch »Habe Camera, werde reisen« wird einem namentlich nicht bekannten Fotoreisenden des 19. Jahrhunderts zugesprochen, als die Fotografie noch in den Kinderschuhen steckte. Noch heute enthält er eine große Verheißung, denn auf Reisen ist die Frequenz neuer Eindrücke besonders hoch, der Wunsch, das Gesehene und Erlebte in möglichst eindrucksvollen Bildern der Vergänglichkeit des Augenblicks zu entreißen, besonders ausgeprägt.
  


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Garantierte Gänsehaut
5. Februar 2016  •  15.51 Uhr

Unbestritten ist eine totale Sonnenfinsternis das Beste, was man am Himmel geboten bekommt. Viele Augenzeugen stufen sie gar als Höhepunkte ihres Lebens ein.

Eine perfekte Gelegenheit bietet sich am Montag, den 21. August 2017. Allerdings ist diese Finsternis von Europa aus nicht zu sehen, sehr wohl aber in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Wichtig ist es, sie in ihrer totalen Phase zu sehen! Dann schiebt sich der Neumond vor die Sonne und verdeckt sie vollständig. Für wenige Minuten wird es wird am helllichten Tag so dunkel wie in der Nacht. Um den schwarzen Mond herum wird ein Strahlenkranz sichtbar, die Korona (Atmosphäre) der Sonne. Helle Sterne und Planeten tauchen am dunklen Himmel auf. Eine gespenstische Szenerie entsteht, weil die Vögel aufhören zu zwitschern, stattdessen bellen hier und dort Hunde, Menschen fangen an zu schluchzen. Selbst hartgesottene Wissenschaftler können sich gegen die Gänsehaut nicht mehr wehren.

Auf die Wahl des Beobachtungsortes kommt es an. Der Kernschattenpfad des Mondes ist nur rund hundert Kilometer breit. Auf der Zentrallinie dauert die Totalität besonders lang - außerhalb der Kernschattenzone Zone gibt es keine totale Sonnenfinsternis! Das Wetter ist stets im Auge zu behalten. Und wer möchte ein solches Spektakel nicht in möglichst eindrucksvollen Photos festhalten? Doch das ist gar nicht so einfach. Vor und nach der Totalität müssen die Augen und die Kamera zuverlässig vor der zerstörerischen Sonnenstrahlung geschützt werden.

Viele Gründe, die angebotene Reise zu buchen, bei der Sie sich um nichts kümmern brauchen. Der Astroexperte und Astrophotograph Stefan Seip begleitet die Reise und trägt Sorge für Ihren maximalen Beobachtungserfolg!
  


Verweise intern
Service
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Jetzt anmelden
5. Februar 2016  •  12.35 Uhr

Die offizielle Ausschreibung ist schon verfügbar, Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Anbieter, Ausschreibung und Buchung:

ECLIPSE-REISEN.DE, Reisebüro in der Südstadt GmbH, Weberstraße 8, D-53113 Bonn
Telefon: +49-(0)228-222600, Fax Büro: +49-(0)228-217555
Link zum Portal des Anbieters: eclipse-reisen.de
eMail-Adresse: serviceteam@eclipse-reisen.de
  


Verweise intern
Service
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Blogstart
5. Februar 2016  •  12.32 Uhr

Danke für Ihren Besuch dieser Webseite. Thema des Blogs: Die geplante Reise

Sonnenfinsternis Total
Fotoreise in die USA
vom 15. - 23. August 2017.
  
 
  Eine Nachricht hinterlassen

Ihr Name:


Ihre eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht):


Ihre Nachricht (muss ausgefüllt werden):


 Ich stimme einer (anonymisierten) Veröffentlichung meines Beitrags auf dem Blog zu.