Astronomie in Namibia 
Fotoreise mit Stefan Seip

23. Juli - 3. August 2018
  
  Jetzt anmelden!
3. Dezember 2017  •  11.45 Uhr

Die offizielle Ausschreibung auf der Webseite von Eclipse-Reisen ist erschienen.

Dort kann man sich über den genauen Reiseverlauf informieren und sich auch anmelden.

Ich freue mich schon sehr darauf, Sie kennen zu lernen, mit Ihnen und Ihren Kameras den prächtigen Südhimmel, die Mondfinsternis und die Mars-Opposition zu beobachten.

Anbieter, Ausschreibung und Buchung:

ECLIPSE-REISEN.DE, Reisebüro in der Südstadt GmbH, Weberstraße 8, D-53113 Bonn
Telefon: +49-(0)228-222600, Fax Büro: +49-(0)228-217555
Direktlink: http://www.astronomische-reisen.de/angebote/namibia2018.htm
eMail-Adresse: serviceteam@eclipse-reisen.de

Alle Neuigkeiten erfahren Sie zeitnah hier, auf diesem Blog!

Änderungen (auch kurzfristig) vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



  Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Blogstart
3. Dezember 2017  •  11.16 Uhr



Danke für Ihren Besuch dieser Webseite. Thema des Blogs: Die geplante Eventreise

Astronomie in Namibia
- Fotoreise mit Stefan Seip -
vom 23. Juli - 3. August 2018

Fachliche Betreuung durch Stefan Seip (Fotografie/Astro-Himmelsfotografie/Bildbearbeitung).

Ein Astrofest am Südhimmel

Der primäre Anlass zu dieser Expedition ist eine totale Mondfinsternis am 27. Juli 2018. Nur 6,5 Grad neben dem blutrot verdunkelten Vollmond steht der »Rote Planet« Mars in Opposition zur Sonne! Er strahlt so hell wie seit 2003 nicht mehr, weil er nur alle 15 Jahre der Erde besonders nahe kommt. Das Rendezvous von Mond und Mars spielt sich unweit der hellen Sommermilchstraße ab, und auch Saturn und Jupiter gesellen sich in respektvollem Abstand zu den beiden.

Ohne Übertreibung: So etwas bekommt man nur einmal im Leben geboten!


Himmelsanblick am 27. Juli 2018 um 21.45 Uhr Ortszeit: Im Gesichtsfeld eines 14mm-Weitwinkelobjektivs (bezogen auf die kurze Formatkante eines Vollformat-Sensors) befinden sich neben dem total verfinsterten Mond noch die Planeten Mars, Saturn und Jupiter. Außerdem die hellste Region der Milchstraße und die auffälligen Sterne Atair, Antares, Alpha- und Beta Centauri. Wow! (Himmelsansicht erstellt mit »Stellarium«)

Mit 103 Minuten Totalität ist die Mondfinsternis die längste des Jahrhunderts. Auch von Mitteleuropa aus kann sie beobachtet werden, aber der Mond steht in nur geringer Höhe über dem Horizont, von den Wetterunwägbarkeiten ganz zu schweigen.

Die gesamte Reisedauer verbringen wir auf der bekannten Astrofarm »Hakos«. Das Rahmenprogramm wird aus Planetenbeobachtung bestehen. Alle Planeten unseres Sonnensystems lassen sich blicken! Deep-Sky-Beobachtungen sind, wegen der Vollmondphase, auf wenige Stunden am Morgenhimmel zu Beginn der Reise und wenige Stunden am Abendhimmel am Ende der Reise beschränkt.

Tagesausflüge in die Umgebung sind optional.

Ein Vortragsprogramm zur Fotografie der Finsternis und der Planeten sowie die fachmännische Betreuung während der Gewinnung Ihrer Aufnahmen runden das Reiseangebot ab.


 


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten
Datenschutz


  Verweise extern
photoMEETING Startseite
Kommende Photoreisen
Vergangene Photoreisen



  Anbieter
Eclipse-Reisen.de
  Eine Nachricht hinterlassen

Ihr Name:


Ihre eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht):


Ihre Nachricht (muss ausgefüllt werden):


 Ich stimme einer (anonymisierten) Veröffentlichung meines Beitrags auf dem Blog zu.