Projekt
Hasselblad 1000F • 1600F • SWA
von Stefan Seip
  
  64 Jahre »Hasselblad-Würfel«
14. September 2021  •  19.34 Uhr

Im Jahr 1949 kam die erste Hasselblad-Kamera auf den freien Markt. Sie hieß anfangs schlicht und ergreifend »Hasselblad-Kamera«. Erst nach der Markteinführung des Nachfolgemodells »1000F« im Jahr 1953 wurde sie, sozusagen rückwirkend, »1600F« genannt.

1957 erblickte dann die »500c« mit einer völlig neuen, großteils inkompatiblen Konstruktion das Licht der Welt, auch wenn sie den Anfangsmodellen optisch ähnelte. Die 500c gilt als der Startpunkt des später so getauften »Hasselblad-V-Systems«.

Etliche verbesserte, aber nicht radikal andere Modelle des V-Systems folgten, bis im Jahr 1996 mit der 503cw das letzte Modell des V-Systems vorgestellt wurde. Erst 2013 wurde dessen Produktion eingestellt, was auch das Ende des V-Systems besiegelte.


Links die allererste Hasselblad, die 1600F, rechts die allerletzte, die 503cw. Das Grundprinzip ist stets der würfelförmige Kamera-Korpus mit angesetztem Objektiv vorne, Sucher oben, Magazin hinten und Aufzugseinheit seitlich.

Auf dem Photo ist die 1600F bestückt mit einem Filmmagazin und einem Objektiv Kodak Ektar 2.8/80mm. Das Gewicht dieser Kombination beträgt 1.360 Gramm.

Die 503cw trägt ein Objektiv CFi 3.5/60mm und ein digitales Rückteil CFV II 50c, eine Kombination, die 1.940 Gramm auf die Waage bringt.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Seltene Suchermaske
14. September 2021  •  16.04 Uhr

Von 1956 bis 1985 bot Hasselblad eine Suchermaske (Teile-Nr. 42048/TIRYC) an, die am Sucher der frühen Weitwinkelkameras (Supreme Wide Angle, Super Wide, SWC) angebracht wird und den sichtbaren Ausschnitt auf ein rechteckiges Querformat (statt des Quadrats) begrenzt. Sie war vorgesehen für alle, die statt eines 6x6-Rückteils jenes für das Format 6x4,5 cm verwenden.

Davon machten jedoch nicht viele Kunden Gebrauch, so dass die 6x4,5-Film-Rückteile nur in geringen Stückzahlen verkauft wurden, diese Suchermaske in nochmals geringerer Menge. Es sind heute seltene, aber begehrte Artikel, weil sie in etwa den Ausschnitt zeigen, den ein digitales Rückteil mit einem rechteckigen Sensor erfasst! Die Nachfrage ist so groß, dass vereinzelt mit 3D-Druckern hergestellte Nachbauten verkauft werden.


Die originale Hasselblad Suchermaske ist mit feiner Gravur versehen.


Die Suchermaske (links) passt auf die frühe Version des Weitwinkel-Suchers (rechts).


Die auf einer Hasselblad Supreme Wide Angle-Kamera (SWA) von 1955 angebrachte Suchermaske fällt als Zubehörteil kaum auf.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Erweiterung der Bibliothek
14. September 2021  •  14.41 Uhr

Mir ist ein wichtiges Hasselblad-Buch extrem preiswert in die Hände gefallen, welches auf dem freien Markt völlig überteuert gehandelt wird:



»The Hasselblad Manual« von Ernst Wildi, fünfte Auflage in englischer Sprache.

Die Erstauflage ist 1980 erschienen, diese fünfte Auflage im Jahr 2000. Es ist die letzte, in der das Hasselblad V-System noch im Mittelpunkt steht. Zwei weitere Auflagen (die siebte Auflage stammt von 2008) behandeln auch das für mich nicht relevante H-System.

Die zweite Auflage von 1993 ist die einzige, die auch in deutscher Sprache verfügbar ist (ISBN: 9783889840554).
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Hasselblad Supreme Wide Angle
8. Sptember 2021  •  22.05 Uhr


Hasselblad SWA von 1955 und CFV Digitalrückteil.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  1000F / 1600F auf eBay
26. August 2021  •  10.58 Uhr

Nur selten tauchen auf eBay funktionstüchtige Hasselblad 1000F und 1600F Kameras auf, vor allem von deutschen Anbietern (internationale Geschäfte sind nicht jedermanns Sache).

Hier nun gleich beide Modelle. Ein guter Start für eine Sammlung:

Link zur Hasselblad 1600F auf eBay (Angebot inzwischen beendet)
Link zur Hasselblad 1000F auf eBay

Hinweis: Ich kenne den Verkäufer nicht persönlich, profitiere von einem Verkauf in keinster Weise und spreche keine Kaufempfehlung aus.
   


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F
  Hasselblad 1600F + 135mm
28. April 2021  •  18.01 Uhr


Frühlings-Enzian (Hasselblad 1600F mit Kodak Ektar 135mm/3.5 von 1949 und Zwischenring).
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Hasselblad 1600F + 60mm
27. April 2021  •  21.48 Uhr


Dorfkirche (Hasselblad 1600F mit Carl Zeiss Distagon 60mm/5.6 von 1954).
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Hasselblad 1600F + 80mm
26. April 2021  •  10.15 Uhr


Kühchenschelle (Hasselblad 1600F mit Kodak Ektar 80mm/2.8 von 1949 und Zwischenring).


Kühchenschelle (Hasselblad 1600F mit Kodak Ektar 80mm/2.8 von 1949 und Zwischenring).
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Hasselblad 1600F Outfit
22. April 2021  •  13.58 Uhr

Mein Kamera-Setup für das kommende Wochenende:


Hasselblad 1600F mit Kodak Ektar 80mm/2.8, Kodak Ektar 135mm/3.5, Zeiss Distagon 60mm/5.6 und zwei Zwischenringen (No. 40 und No. 20).
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  70 Jahre und kein bisschen leise
12. April 2021  •  17.06 Uhr

Sie feuert wieder diese Hasselblad-typische Klangfolge ab, wenn man ihren Verschluss spannt und den Auslöser betätigt! Nein, unauffällig ist sie im Gebrauch nun wirklich nicht. Muss sie auch nicht sein. Sie zu benutzen ist so, wie ich mir Oldtimerfahren vorstelle: Da darf der Motor auch etwas lauter knattern.

Wieder hat mein »Kameradoc« ein fotomedizinisches Wunder vollbracht und ihre 70 Jahre alte Mechanik noch einmal zum Leben erweckt. Dafür danke ich ihm sehr herzlich.


Viel zu schade fürs Alteisen: Die Hasselblad 1600F von 1951.

Auch wenn die Kamera aus einer Zeit stammt, als »Nachhaltigkeit« noch kein Gimmick, sondern die Norm war, übersteigt die Nutzungsdauer mit nunmehr 70 Jahren die damaligen Planungen bei Weitem. Schon in den Baujahren der Hasselblad 1600F wurde ihre mechanische Unzuverlässigkeit bemängelt. Durch Abnutzung und Materialermüdung treten immer wieder Störungen auf. Diese müssen durch Reinigung, Neujustage und Neuschmierung behoben werden. Wegen der fehlenden Ersatzteile gelingt eine Instandsetzung jedoch oft nur durch begabte, mit viel Improvisierungstalent ausgestattete Feinmechaniker.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Austherapiert
.31 März 2021  •  19.12 Uhr

Es sieht so aus, als ob meine meine Hasselblad 1600F noch einmal von der Grabesschippe gesprungen ist. Allerdings mit dem deutlichen Hinweis der »Kameraklinik«, dass keine weiteren Heilmittel mehr zur Verfügung stehen. Das heißt, die letzte Lebensphase der Kamera hat wohl begonnen...


Bei der OP wurde ein Fremdkörper im Inneren der Kamera gefunden ... eine Schraube, die nirgends fehlt. Nix gut.


Neufettung der Fokus-Schneckengänge des Kodak Ektar 135mm.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Erste Diagnose
19. März 2021  •  15.49 Uhr

Nachdem mein Kameradoc aus seinem Urlaub zurückgekehrt ist, erwarte ich in Bälde eine erste Diagnose. Wer mir beim Daumendrücken helfen möchte, darf das gerne tun.
   


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
  Chronisch krank?
4. Februar 2021  •  12.35 Uhr

Meiner Hasselblad 1600F von 1951 steht ein weiterer Aufenthalt in der Kameraklinik bevor!

Wieder ist es der Verschluss ... meine ernsten Sorgen sind nicht unbegründet ...
   


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
  Test der Hasselblad 1600F
14. Januar 2021  •  16.37 Uhr

In der amerikanischen Zeitschrift »U.S.Camera« wurde im Januar 1949 ein ausführlicher Testbericht über die gerade erschienene Hasselblad 1600F publiziert:



Herrn Walter Ulreich ist es zu verdanken, dass ich die Lektüre dieses Artikels (in englischer Sprache) hier anbieten kann:

»US_Camera_Jan1949.pdf« (ca. 1,2 Megabyte)

Vielen Dank, lieber Walter!
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  1000F Broschüre
9. Januar 2021  •  15.51 Uhr

Ich bin der neue, glückliche Besitzer einer kleinen Broschüre über das Hasselblad 1000F-Kamerasystem. Sie wurde 1954 in Schweden gedruckt.

Und sie ist in deutscher Sprache!




Ausschnitt aus der Broschüre. Dort ist von einem »aristokratischen Stil« die Rede. Herrlich!
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Zurück zu den Wurzeln
1. Dezember 2020  •  12.47 Uhr

Hier ein Vergleich zwischen der Hasselblad 907X (oben, 2020) und der Hasselblad 1600F (unten, 1948), zweiundsiebzig Jahre später. Der Bildmaßstab ist identisch:



Zwischen den beiden Kameras liegen nicht nur 72 Jahre, sondern dazwischen hat sich auch das komplette Hasselblad V-System abgespielt!

  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Die Allererste
9. Dezember 2020  •  22.11 Uhr

Im Jahre 1948 hat Hasselblad die erste kommerziell vertriebene Fotokamera vorgestellt, die Hasselblad 1600F. Dieses Exemplar ist von 1951 und mit einem Kodak Ektar-Objektiv ausgestattet:



Die Kamera verfügt über einen Schlitzverschluss und ein Objektivbajonett, das mit dem späteren Bajonett der 500er-Kameraserie (»V-System«) nicht kompatibel ist.

Interessant ist ein Vergleich mit der allerersten 1600F (Seriennummer 0001), die offenbar im Besitz des Herstellers ist: [Hier klicken
].
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Süßer die Glocken...
14. Oktober 2020  •  19.06 Uhr

Noch eine Aufnahme aus der Hasselblad 1600F, bestückt mit einem Kodak Ektar 135mm/3.5 Objektiv von 1949. Zudem kam eine Kodak Nahlinse zum Einsatz und ein digitales Rückteil CFV:


Die »Rundblättrige Glockenblume« (Campanula rotundifolia) hält bis zuletzt die Stellung und erfreut uns bis in den Herbst hinein mit ihren zarten Blüten.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Old meets New
7. Oktober 2020  •  16.27 Uhr

Im Jahre 1951, als meine Hasselblad 1600F gefertigt wurde, hat sicher kein Mensch daran geglaubt, dass

a) sie 69 Jahre später noch funktionstüchtig sein würde,

b) die Digitalfotografie die chemischen Filme ablösen sollte und

c) moderne Digitaltechnik zusammen mit dieser Kamera je arbeiten könnte.

Hier ist der Beweis, dass das Unvorstellbare Realität geworden ist:


Erstes Photo aus einer Hasselblad 1600F mit digitalem Rückteil CFV II 50c.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Digitalkamera von 1951
7. Oktober 2020  •  0.03 Uhr

Was für eine Überraschung: Die neue Digiback Hasselblad CFV II 50c kann ohne Modifikationen (weder an der Kamera noch am Back) an meiner Hasselblad 1600F aus dem Jahre 1951 montiert und und ohne Kabel betrieben werden!

Was für ein Spaß, diese alte Kamera mit ISO 6400, Thethered Shooting, Live-View, ... zu benutzen.


Einsatzbereite Hasselblad 1600F mit digitalem Rückteil CFV II 50c.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Ready to Rumble
14. Juli 2020  •  0.09 Uhr

Meine Hasselblad 1600F ist - nach einem notwendigen Aufenthalt in der Kameraklinik (s.u.) - wieder in den Kreis ihrer Familie zurückgekehrt.

Ein erster Check bestätigt: Alle Funktionen laufen wieder. Was für eine Freude!


Hasselblad 1600F mit Kodak Ektar 80mm/2,8.

Ich kann es kaum erwarten, sie in die Hand zu nehmen, um auf Motivsuche zu gehen...

Infos zur 1600F:

Das allererste Hasselblad-Modell auf dem Markt. Daher ein bedeutender Meilenstein in der Geschichte der Photographie!

Gebaut 1949-1953. Mein Exemplar stammt aus dem Jahre 1951. Insgesamt wurden nur ca. 3300 Kameras dieses Typs in Schweden hergestellt. Nur noch wenige davon funktionieren noch.

Anfangs waren die Hasselblads mit Objektiven von Kodak bestückt, bevor man sich für Carl Zeiss als Objektivlieferant entschied.

Link zum ersten Prototypen (1948).
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Als geheilt entlassen
7. Juli 2020  •  12.03 Uhr

HURRAY! Schon heute hat meine 1600F die Klinik verlassen und sollte schon bald bei mir eintreffen.

Meinem Kamera-Doc gebührt in diesem Fall ein besonders herzlicher Dank, weil sich die Instandsetzung als ausgesprochen anspruchsvoll erwiesen hat und der Genesungsprozess mehrfach »auf Messers Schneide« stand.

Folgende Aufnahmen aus dem OP verdeutlichen die Dramatik:





Ich bereite derweil eine kleine Willkommensfeier vor...
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Verlegung
5. Juli 2020  •  22.20 Uhr

Tja, die Tücke steckt bei diesen alten Hasselblad-Kameras im Detail. Nachdem das gebrochene Teil erfolgreich gegen ein Ersatzteil aus einer anderen Kamera getauscht wurde, zeigt sich beim Verschluss eine harmlos aussehende, aber bedrohliche Unregelmäßigkeit: Der zweite Verschlussvorhang schließt nicht bündig mit dem ersten ab, sondern bildet einen Winkel:


Die roten Pfeile weisen auf den Keil hin, der jenen Winkel repräsentiert, den die beiden Verschlussvorhänge bilden.

Um im »Krankenhaussprech« zu bleiben: Der Patient wurde auf eine andere Station verlegt. Soll heißen, dass dieses zweite Problem natürlich auch gelöst werden soll. Möglicherweise ist es dadurch entstanden, dass das abgebrochene Teil in die Aufzugsmechanik geraten ist...
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Normalstation
2. Juli 2020  •  23.27 Uhr

Lichtblick: Der »Patient« konnte bereits von der Intensiv- auf eine Normalstation verlegt werden.

Die mögliche Rettung ist denkbar durch eine »Organspende«, sprich durch ein Ersatzteil aus einer Spender-Hasselblad 1000F. Jenes gesuchte Teil wurde für die 1000F aus Nylon gefertigt, das bedeutend langlebiger sein sollte als das in der 1600F ursprünglich verbaute Teil aus Kunststoff.


Der rote Pfeil zeigt das gebrochene Teil. Daneben liegt ein verchromtes Zahnrad aus meiner 1600F. Bei der Hasselblad 1000F, dem Nachfolgemodell, wurde dieses Teil nicht verchromt (rechts oben).

Vorsichtiger Optimismus macht sich breit. Vielleicht sind die letzten Tage der inzwischen 69 Jahre alten Kamera doch noch nicht gezählt. Wie ich mir das wünsche!
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Intensivstation
1. Juli 2020  •  16.44 Uhr

Schlechte Nachrichten aus der Kameraklinik. Ein Kunststoffteil (»Stoßdämpfer«) im Verschlussgetriebe der 1600F ist gebrochen:


Entzwei, was zusammen gehört: Stoßdämpfer im Verschlussgetriebe (rote Pfeile).

Nun ist es fraglich, ob und wo Ersatz zu beschaffen ist.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Mit Blaulicht...
9. Juni 2020  •  9.23 Uhr

... in die Klinik.

Meiner Hasselblad 1600F von 1951 bleibt ein Aufenthalt in der Kameraklinik nicht erspart.

Obwohl ich sie dort in den besten Händen weiß, mache ich mir natürlich Sorgen. Und bitte kommt mir keiner mit »Es ist doch nur eine Kamera«!
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen


Archiv-Verweise

»1000F«-Archiv
  Alt trifft neu
1. Juni 2020  •  10.55 Uhr

Wie angekündigt, hier nun einige Ergebnisse aus der Kombination ALTE KAMERA (Hasselblad SWA von 1955) und DIGITALRÜCKTEIL (Hasselblad CFV-50). Siehe auch: Blogeintrag vom 26. Mai.

Der CCD-Sensor des Rückteils ist 36,7 x 49,1 Millimeter groß, also mehr als das Doppelte eines »Vollformatsensors«, jedoch kleiner als das »6x6«-Filmformat. Kombiniert mit dem Carl Zeiss Biogon 38mm der SWA ergeben sich folgende Bildwinkel: 52° (V) / 65,7° (H) / 77,8° (D). Damit vergleichbar ist am ehesten ein 28mm-Weitwinkel, wenn man das Kleinbildformat als Maßstab nimmt. Das CFV-50 wurde bereits 2010 vorgestellt und wird schon lange nicht mehr hergestellt. Doch der verbaute CCD-Sensor überrascht mich immer wieder mit der Qualität der Daten, so lange man den ISO-Wert nicht über 200 treibt...

Alle Aufnahmen entstanden am 28. Mai 2020 im Rahmen einer Fahrradtour »Rund um Stuttgart«, eine in der Summe 70 Kilometer lange Strecke:


Per GPS ausgezeichnete Tour »Rund um Stuttgart«. Die Route habe ich selbst zusammengestellt.
Karte: © Open Street Maps und Mitwirkende.


Die Kombination aus SWA / CFV hat sich dabei als idealer, kompakter Begleiter wärmstes empfohlen. Hochformataufnahmen sind damit problemlos möglich.

Bearbeitet habe ich die Aufnahmen in Photoshop nach persönlicher Vorliebe:


Hasselblad SWA mit CFV-50: Alte Buchen im Naherholungsgebiet »Rotwildpark« (»2« auf der Karte).


Hasselblad SWA mit CFV-50: Pferdezucht beim Schloss »Solitude« (nahe »1« auf der Karte).


Hasselblad SWA mit CFV-50: Bärenschlössle und Bärensee als Infrarot-Aufnahme (»3« auf der Karte).


Hasselblad SWA mit CFV-50: Reizvolle Brücke in Österfeld (nahe »4« auf der Karte).


Hasselblad SWA mit CFV-50: Ein Ort mit Geschichte: Die Rotenbergkapelle (»8« auf der Karte).


Hasselblad SWA mit CFV-50: Dieser alte Wasserturm der Bahn steht bei Kornwestheim und wurde 1914 errichtet (»10« auf der Karte).


Hasselblad SWA mit CFV-50: Ausgedient, Uni Vaihingen (zwiwschen »3« und »4« auf der Karte).


Hasselblad SWA mit CFV-50: Ein Besuchermagnet in Stuttgart: Das Mercedes-Benz-Museum (»7« auf der Karte).


Hasselblad SWA mit CFV-50: Der alte Fernsehturm ist ein Wahrzeichen Stuttgarts. Er wurde 1956 eingeweiht, ist der erste seiner Art auf der Welt und (fast) so alt wie meine verwendete Kamera (»5« auf der Karte).
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Digitalkamera aus dem Jahr 1955
26. Mai 2020  •  14.17 Uhr

Zwischen 1954 und 1957 wurde bei Hasselblad die SWA »Supreme Wide Angle« gefertigt. Ab 1956 trug die Kamera die Bezeichnung »Super Wide«. Das abgebildete Exemplar stammt aus dem Jahre 1955.

Freilich war die Digitalphotographie seinerzeit noch nicht erfunden, nicht einmal zu erahnen. Dennoch wurde diese Kamera mit einem wechselbaren Magazin ausgestattet, um mit verschiedenen Filmsorten abwechselnd arbeiten zu können. Für spätere Hasselblad-Modelle wurden dann ditigale Rückteile angeboten, die zwar mit Kameras ab 1957 verwendbar sind, nicht jedoch mit diesem noch älteren Modell.

Mir ist es nun gelungen, Kamera und das digitale Rückteil so zu modifizieren, dass sie zusammen funktionieren! Die Modifikationen sind zwar irreversibel, doch die Kamera lässt sich ohne Einschränkungen nach wie vor auch mit Filmrückteilen verwenden.

So sieht es dann aus, wenn alt auf neu trifft:


Hasselblad SWA »Supreme Wide Angle« von 1955 mit digitalem Rückteil CFV-50.


Hasselblad SWA »Supreme Wide Angle« von 1955 mit digitalem Rückteil CFV-50.

Erste Testaufnahmen sind vielversprechend. Bereits jetzt freue ich mich darauf, schon bald die ersten »ernsten« Photos hier zu zeigen, die mit dieser Kombination entstehen werden.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Happy Birthday, Victor
8. März 2020  •  20.50 Uhr

Am 8. März 1906 - heute vor 114 Jahren - wurde Victor Hasselblad geboren, der geistige Vater der schwedischen, gleichnamigen Mittelformatkameras.

Obwohl schon 1978 verstorben, möchte ich ihm zum Geburtstag gratulieren und ihm für sein Lebenswerk danken.

Wer einen Einblick in das Leben und Wirken dieses Mannes gewinnen möchte, dem sei dieses YouTube-Video empfohlen (28 Minuten, schwed., engl. untertitelt).
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen


Archiv-Verweise

»1000F«-Archiv
  Der 1000F-Killer
10. Januar 2020  •  8.48 Uhr

Nachträglich betrachtet konnten die frühen Hasselblad-Modelle 1600F (1949-1953) und 1000F (1953-1957) zwar mit einem bahnbrechenden Konzept aufwarten, verhinderten aber mit ihrer unzuverlässigen Technik (Schlitzverschluss) einen wirtschaftlichen Erfolg.

Hasselblad entschied sich daher, ein völlig neu konzipiertes Kamerasystem zu entwickeln, das 1957 mit der 500c sein Debüt feierte. Obschon die 500c optisch einer 1600F/1000F ähnlich sieht, unterscheidet sich ihr Innenleben grundlegend. Nicht einmal die Objektive sind kompatibel, denn auch das Bajonett ist neu:


Hasselblad 500c (frühe Version von 1959) mit angesetztem Zeiss Planar 80mm/2.8.

Der größte Unterschied ist der, dass der Verschluss nun im Objektiv eingebaut ist (Zentralverschluss).

Die 500c, die bis 1970 gefertigt wurde, erwies sich als robust und dem Profialltag gewachsen. Sie legte den Grundstein für den großen wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens und wurde in Form etlicher verbesserter Nachfolgemodelle bis 2013 produziert. Bekannt ist die Baureihe als »Hasselblad V-System«.

Hasselblad selbst publizierte erst kürzlich diese schöne Seite zur Historie der 500c (in englischer Sprache).
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Mit der 1600F unterwegs
4. Dezember 2019  •  21.34 Uhr

Wer glaubt, dass meine schönen, alten Hasselblads in einer warmen Vitrine ein langweiliges Dasein fristen, der irrt.

Bei winterlichen Temperaturen war ich mit der 1600F auf Tour:


Hasselblad 1600F von 1951, angesetztes Objektiv Carl Zeiss Distagon 60mm/5.6, links unten: Kodak Ektar 135mm/3.5.

Natürlich werden die Resultate, wenn vorzeigbar, auf diesem Blog zu sehen sein.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Weiteres Mosaikstückchen
22. November 2019  •  14.40 Uhr

Die frühen Hasselbladmodelle (1600F/1000F/SWA) verfügen über einen eigenwilligen Drahtauslöser-Anschluss, der sich von der Norm unterscheidet. Gängige Drahtauslöser können daher nicht verwendet werden, allenfalls mit einem Adapter.

Hasselblad hatte spezielle Drahtauslöser für ihre Kameramodelle im Programm. Eine späte Version, die erst zu Zeiten der 1000F erhältlich war, konnte ich nun auftreiben:


Der Kabelauslöser ist 24 Zentimeter lang, hat auf dem Chromring um den Auslöseknopf die gestanzte Aufschrift »HASSELBLAD SCHWEDEN ≡V≡« und einen Mechanismus, um den Auslöser für Langzeitbelichtungen zu blockieren.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Eine »richtige Kamera«
19. Juli 2019  •  10.37 Uhr

Hier ein lustiges Fundstück aus dem Netz:

Der deutsche Porträtfotograf Arne Weychardt hat über seine Arbeit berichtet und dabei die Hasselblad gelobt, weil ihm - mit einer Hasselblad in der Hand - von Prominenten mehr Respekt entgegen gebracht wird.

Zum Schmunzeln brachte mich seine folgende Anekdote:

»Ich fotografierte [..] Clint Eastwood zuerst mit meiner Hasselblad und später, als er interviewt wurde, im Reportagestil mit einer digitalen 35-mm-Spiegelreflex. Er unterbrach das Interview, lächelte und sagte zu mir: 'Hatten Sie vorher nicht eine richtige Kamera? Was ist passiert?'«

[Quelle]
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit
  Hasselblad Evolution
27. April 2019  •  17.00 Uhr

Drei wichtige Evolutionsschritte der klassischen Hasselblad-Rollfilmkamera.



Links:
Hasselblad 1600F. Baujahre 1948 - 1952, allererstes Modell, Schlitzverschluss, Kodak Ektar Objektiv.

Mitte:
Hasselblad 501 CM. Baujahre 1997 - 2005, Zentralverschluss, voll mechanisch, Carl Zeiss Objektiv.

Rechts:
Hasselblad 203 FE. Baujahre 1994 - 2004, Schlitzverschluss, elektronische Steuerung, Zeiss Objektiv.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Making Life Easier
27. April 2019  •  12.42 Uhr

Heute möchte ich ein Zubehörteil vorstellen, das die Bedienung der Hasselblad 1000F/1600F einfacher gestaltet, nämlich den Erweiterungsring für das Aufzugsrad (engl. »Winding Knob Attachment«).

Er wird mit Madenschrauben befestigt, vergrößert den Umfang des Aufzugsrades und bietet eine gesteigerte Griffigkeit. Damit lässt sich die Kamera nach einer Auslösung schneller bereit machen für das nächste Photo (Filmtransport und Verschlussaufzug).


Montierter Erweiterungsring für das Aufzugsrad.

Einmal installiert, erweckt der Erweiterungsring nicht mehr den Eindruck eines Zubehörteils, sondern sieht aus und fühlt sich an, als sei er immer schon da gewesen.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Farbfilter für Schwarzweiß
15. Februar 2019  •  19.18 Uhr

Mir ist ein kompletter Satz original Farbfilter für die Hasselblad 1600F/1000F in die Hände gefallen: Gelb, Gelbgrün, Grün, Orange und Rot. Alle unbenutzt in der original Verpackung:


Hasselblad 1600F mit Farbfiltersatz.

Diese Farbfilter sind quasi das Photoshop der 1950er Jahre. Damit wird die Umsetzung der Farben in unterschiedliche Helligkeitswerte bei der Schwarzweiß-Photographie beeinflusst und gesteuert.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Die allererste ihrer Art
9. Februar 2019  •  20.10 Uhr

Die erste käufliche Hasselblad hatte keine Typbezeichnung und wurde später 1600F getauft: Eine Anspielung auf ihre kürzeste Verschlusszeit, 1/1600 Sekunde.

Im Mai 1949 erfolgte die Auslieferung der ersten Modelle. Nur 3221 Exemplare wurden bis 1953 gefertigt und verkauft, wobei während der Produktionsperiode stetig Verbesserungen vorgenommen wurden, denn die ersten Exemplare erwiesen sich als fehleranfällig und unzuverlässig. 1953 folgte die in vielerlei Hinsicht verbesserte 1000F.

Meine Hasselblad 1600F funktioniert (dank Wartung) einwandfrei und befindet sich in einem insgesamt hervorragenden Zustand:


Hasselblad 1600F von 1951.

Hasselblad hat kürzlich das sprichwörtlich erste Exemplar mit der Seriennummer »0001« gezeigt:
Link zur ersten kommerziellen Hasselblad aller Zeiten

Eine schöne Dokumentation zur Hasselblad 1600F gibt es hier (englisch):
Hasselblad Historical website
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Die erste ihrer Art
4. Februar 2019  •  19.54 Uhr

In den fünfziger Jahren, als die Hasselblad 1600F und 1000F angeboten wurden, ist es den Optikern nicht gelungen, ein Superweitwinkel für diese Spiegelreflexmodelle zu konstruieren. Daher hat sich Hasselblad dazu entschlossen, eine eigene Kamera zu entwickeln, die zumindest die Hasselblad-Filmmagazine aufnimmt. Fest eingebaut wurde ein Objektiv von Carl Zeiss, das legendäre Biogon mit 38 Millimeter Brennweite und einer Anfangsblende von 1:4,5.

Dr. Ludwig Jakob Bertele ist der Erschaffer dieser Optik, die in leicht verändertem Layout in Nachfolgemodellen bis 2005 zum Einsatz kam und auch heute noch durch ihre Abbildungseigenschaften überzeugen kann.

Hasselblad nannte ihre Weitwinkelkamera »Hasselblad Supreme Wide Angle«. Zwischen 1954 und 1955 wurden 1919 Exemplare davon gefertigt, bevor ein baugleiches Modell mit der Bezeichnung »Super Wide« folgte.


Hasselblad SWA (Supreme Wide Angle) von 1955.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Pumpspeicherkraftwerk
31. Januar 2019  •  18.46 Uhr

Zwei 1000F-Photos, die am 21. Juli 2015 aufgenommen wurden. Ort des Geschehens war das »Pumpspeicherkraftwerk Glems« zwischen Reutlingen und Bad Urach. Dort sind im Außenbereich einige historische Anlagen ausgestellt.

Der Fuji Velvia 50 Diafilm wurde erst jetzt entwickelt. Er war bereits im Juli 2007 abgelaufen. Durch die Überlagerung ergibt sich ein - wie ich finde - interessanter »Style«.


Hasselblad 1000F. Zeiss Distagon 60mm.


Hasselblad 1000F. Zeiss Distagon 60mm.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Stuttgart im Quadrat
29. Januar 2019  •  17.53 Uhr

Hier einige Aufnahmen aus der Hasselblad 1000F und dem undichten Film-Magazin:


Staatstheater. Hasselblad 1000F. Zeiss Distagon 60mm, Fomapan 100.


Württembergischer Kunstverein. Hasselblad 1000F. Zeiss Distagon 60mm, Fomapan 100.


Hinter dem Landtag. Hasselblad 1000F. Kodak Ektar 135mm, Fomapan 100.


Am Rathaus. Hasselblad 1000F. Kodak Ektar 80mm, Fomapan 100.


Schlossplatz. Hasselblad 1000F. Zeiss Distagon 60mm, Fomapan 100.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Kommentar

Tom schrieb am 11. Januar 2019 um 23.45 Uhr:
»Hallo zusammen, ich habe gerade aus Kanada ein extrem seltenes Rodenstock Imagon 4,5/120 für die Hasselblad 1600F/1000F erhalten. Leider ist meine eigene 1600F seit Jahren defekt. Meine Frage ist, kann zufällig jemand die genaue Spezifikation dieses Anschlusses benennen (Durchmesser/Steigung). Ich würde das Imagon gerne an eine andere Kamera adaptieren... Selbst messen ist immer so eine Sache. Schöne Grüße«

Möchten auch Sie einen Kommentar loswerden? Gerne! Hier klicken.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
  Wieder da
20. Juli 2018  •  18.21 Uhr

Die 1000F hat den Transport von Berlin nach Stuttgart unbeschadet überstanden und befindet sich wieder in meiner Obhut.


  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Kommentar

André schrieb am 13. August 2018 um 16.05 Uhr:
»Mir ist eine funktionstüchtige 1000F mit komplettem Objektivsatz in die Hände gefallen. An wen kann ich mich wenden, falls das gute Stück mal gewartet werden muß, da ich berufsbedingt nicht selber schrauben kann.
Vielen Dank und viele Grüße!«

Meine Antwort:
»Zunächst einmal meinen Glückwunsch zur Hasselblad 1000F-Ausrüstung. Wenn Sie eine Wartung oder Reparatur benötigen, leite ich Ihre Anfrage gerne an meinen KameraDoc weiter, der sich dann ggfls. mit Ihnen in Verbindung setzt.
Viele Grüße und viel Freude mit der 1000er«

Möchten auch Sie einen Kommentar loswerden? Gerne! Hier klicken.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
  Rückreise
17. Juli 2018  •  15.40 Uhr

Heute hat meine Hasselblad 1000F ihre Rückreise von Berlin nach Stuttgart angetreten.

Ich freue mich schon darauf, wenn sie wieder an ihrem angestammten Platz steht und ich sie verwenden kann.

Aktueller Status [19.07.2018  16.35 Uhr]: Zugestellt!


  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
  Stippvisite in Berlin
26. Mai 2018  •  0.44 Uhr

Zwei Tage habe ich in Berlin verbracht und dabei die Ausstellung besucht, in deren Rahmen auch meine Hasselblad 1000F als Exponat zu sehen ist.

Es handelt sich um eine hervorragend kuratierte Ausstellung mit frühen Werbephotographien des US-amerikanischen Photographen Bert Stern (1929 - 2013). Stern verwendete für einige seiner bekannten Aufnahmen eine Hasselblad 1000F.

Allen an Photographie Interessierten kann ich einen Besuch der Ausstellung ans Herz legen. Ort ist die »Galerie 36« in der Chausseestraße, nahe des Berliner Stadtzentrums. Sie ist noch bis zum 21. Juli 2018 zu sehen.


Einer der geschmackvoll ausgestalteten Ausstellungsräume. Auf dem Sofa habe ich neben der Galeristin, Alice, Platz genommen.


Meine Hasselblad 1000F ist publikumswirksam in einer Vitrine untergebracht.


Posing vor einer der bekanntesten Werbeaufnahmen von Bert Stern aus einer Kampagne für einen Wodka-Produzenten. Sie zeigt das Produkt vor der Pyramide von Gizeh und wurde mit einer 1000F photographiert.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  !!!¡!
23. April 2018  •  19.33 Uhr


Aufnahmedaten: Hasselblad 1000F mit Kodak Ektar 3,5/135mm. Belichtet habe ich eine Sekunde lang bei Blende 16. Film: Kodak Vericolor II VPL 100, (MHD 12/1997; mehr als 20 Jahre überfällig!).

Zauberwald


Bei dieser Aufnahme auf den gleichen, alten Film hat der Zahn der Zeit fester zugebissen: Heftige Farbverschiebungen, insbesondere die roten Bildränder, tragen allerdings zu der eigenwilligen Bildwirkung bei. Die verwischte Darstellung ist das Resultat einer Kamerabewegung während der Belichtungszeit und wurde absichtlich herbeigeführt.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Die Camera von Bert Stern
16. April 2018  •  23.46 Uhr

Hier die versprochenen Infos, wo und wann meine Hasselblad 1000F in Berlin gastiert:

Sie ist ein Exponat der Ausstellung

»Shapes & Symbols«

mit Arbeiten des amerikanischen Photographen Bert Stern (1929-2013).

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 21. Juli 2018 in der Galerie 36, Chausseestr. 36, 10115 Berlin. Öffnungszeiten sind von Donnerstag bis Samstag, jeweils 13.00 bis 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Warum ist meine 1000F dort ausgestellt? Nun, Bert Stern benutzte eben jene Camera, zum Beispiel um eines seiner bekanntesten Werbephotos zu schießen, »Smirnoff, Great Pyramid of Giza , 1955«.

Sogar ein »MakingOf« existiert, wo Stern mit seiner 1000F zu erkennen ist.
   


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit
  Wrapped Hassi
10. April 2018  •  2.31 Uhr

Zwischen Stuttgart und Berlin liegen mehr als 500 Kilometer (Luftlinie). Damit meine Hasselblad 1000F diese Reise übersteht, wurde sie gut verpackt...



...und dann in einem Paket verschickt.

Ein kleines bisschen fühle ich mich erinnert an den »Wrapped Reichstag«.

[UPDATE 11.04.2018  23.10 Uhr]: Die 1000F hat wohlbehalten Berlin erreicht.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Trip nach Berlin
7. April 2018  •  18.46 Uhr

Meine Hasselblad 1000F unternimmt schon bald einen dreimonatigen Ausflug in die bundesdeutsche Hauptstadt. Ohne mich.


  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Kommentar

Jaap schrieb am 14. April 2018 um 20.57 Uhr:
»Hallo Stefan, sehr schöner Fund, dieser Lupensucher!! Herzliche Grüße«

Möchten auch Sie einen Kommentar loswerden? Gerne! Hier klicken.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
  Wer sucht, ...
6. April 2018  •  18.25 Uhr

...der findet: Nach viel Geduld habe ich einen zeitgenössischen Lupensucher zur alten Hasselblad 1000F aufgestöbert. Er befindet sich in einem außerordentlich guten Zustand:



Nur die allererste Version dieses Lupensuchers, der ab 1953 angeboten wurde, hat das »Winged-V« Logo und den Schriftzug »Hasselblad Sweden«, beides eingraviert und mit heller Farbe ausgelegt. Spätere Varianten haben ein aufgenietetes Schildchen oder nur einen Aufdruck.

Der Sucher vergrößert die Mattscheibe 2,5-fach und liefert ein gestochen scharfes Sucherbild bis in die Bildecken. Er verfügt außerdem über einen Dioptrienausgleich zur Anpassung an die Sehstärke des Benutzers.


  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Happy Accident
16. Februar 2018  •  23.53 Uhr



Vorgestern war ich mit der Hasselblad 1000F in Stuttgart unterwegs. Diese Aufnahme der Stadtbibliothek ist das erste Bild einer Serie, die bald hier zu sehen sein wird.

Offenbar litt das von mir verwendete Filmmagazin unter Lichteinfall, was diesem Motiv jedoch ganz gut zu Gesichte steht. Glück im Unglück.

Zeiss Distagon 60mm, Fomapan 100, 1/10 Sek., F/11-16, helles Rotfilter.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Blog in neuem Gewand
10. Februar 2018  •  22.01 Uhr

Seit heute strahlt auch dieser Blog zum »Projekt Hasselblad 1000F« im modernisierten Webdesign.

Die Gelegenheit habe ich dazu genutzt, ältere Beiträge in einem Archiv auszulagern, um den Neustart mit kürzeren Ladezeiten und gesteigerter Übersichtlichkeit zu verbinden.

Ältere Inhalte sind nicht verschwunden, sondern abrufbar, wenn der folgende Link angeklickt wird:

»Projekt Hasselblad 1000F«-Archiv
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen


Archiv-Verweise

»1000F«-Archiv
  Kommentar

Daniel schrieb am 26. Januar 2018 um 0.56 Uhr:
»Hallo. Mich würde interessieren, wieviele Euro's DU denn für den Erhalt der 1000F investiert hast.«

Meine Antwort:
»Hallo Daniel. Sicher hast Du Verständnis dafür, dass ich das nicht in Heller und Pfennigen darlege. Größenordnungsmäßig hätte man für den Betrag gewiss eine frisch gewartete, funktionierende Hasselblad 1000F erwerben können. Im Vergleich zu meiner Story wäre das aber ziemlich langweilig gewesen...«

Möchten auch Sie einen Kommentar loswerden? Gerne! Hier klicken.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
  Quo vadis Hasselblad (IV)?
2. Januar 2018  •  16.33 Uhr

Auf der renommierten Website dpreview.com ist heute eine interessante Reportage publiziert worden, die einen Einblick in die heutige Cameraproduktion bei Hasselblad in Göteborg, Schweden gestattet:

Link zur Reportage (in englischer Sprache)

Erstaunlich ist der große Anteil an Handarbeit im Herstellungsprozess und die geringe Zahl der Beschäftigten, erfreulich die Tatsache, dass offenbar auch ältere Menschen bei Hasselblad einen Arbeitsplatz haben.

Die Bilder der Reportage machen deutlich, dass auch bei Hasselblad die Elektronik die Mechanik weitgehend ersetzt. Und dennoch erinnern einzelne Details an das Innenleben meiner alten, rein mechanischen Hasselblad 1000F:

Viel Elektronik, wenig Mechanik
Dieser Hilfsverschluss erinnert an den 1000F-Schlitzverschluss
Jener Montagestatus gleicht der Instandsetzung meiner 1000F
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit
  Kommentar

Martin schrieb am 17. November 2017 um 19.24 Uhr:
»Hallo, habe selbst eine defekte Hasselblad 1000f und würde gerne wieder damit Bilder machen. Hierfür müsste sie komplett restauriert werden. Ist das noch drin, und was kostet das? Best Regards«

Meine Antwort:
»Hallo Martin. Da ich selbst keine Reparaturen durchführe, habe ich Deine Anfrage an meinen 'CameraDoc' weitergeleitet. Er wird mit Dir direkt in Kontakt treten. Ich hoffe, dass auch bei Dir am Ende ein Erfolgserlebnis steht. Viele Grüße«

Möchten auch Sie einen Kommentar loswerden? Gerne! Hier klicken.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
  Alte Besen* kehren (auch) gut
30. September 2017  •  23.52 Uhr





Meine Hasselblad 1000F läuft zur Höchstform auf. Mit ihr das Kodak Ektar 3,5/135mm.

Beide: Offenblende, 1/25 Sek., natürliches Licht mit Aufheller. Fomapan 400 (belichtet mit ASA 200 und entwickelt 12 Minuten in Rodinal 1+50 bei 20°C).

* Mit dem »alten Besen« ist selbstredend die 1000F gemeint!
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Kältetest bestanden
30. September 2017  •  23.42 Uhr



Zugegebenermaßen hat es eine Weile gedauert, bis der Film endlich entwickelt wurde, der im vergangenen Winter belichtet wurde, um die alte Hasselblad 1000F einem Kältetest zu unterziehen. Test bestanden!

Das gezeigte Beispiel: Zeiss Distagon 60mm, F/16, 1/50 Sek., Fomapan 400 (belichtet mit ASA 200 und entwickelt 12 Minuten in Rodinal 1+50 bei 20°C).
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Zweite Karriere
16. September 2017  •  13.39 Uhr



Diese Hasselblad 1600F konnte auch durch die Experten des LeicaShops in Wien nicht mehr gerettet werden und fristet nun ebendort ihr Dasein als Blumentopf. Ein wenig schmerzt mich der Anblick schon...
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Im Alter groß rausgekommen
10. August 2017  •  22.53 Uhr



Bevor es wieder neue Photos zu sehen gibt, die MIT der Hasselblad 1000F aufgenommen wurden, zunächst eine aufwändig produzierte Studioaufnahme VON der Kamera.

Wenn man genau hinschaut, sieht man eine Menge »Kampfspuren«. Kein Wunder, bei dem Alter. Hauptsache funktionstüchtig!

Das obige Photo lasst sich in hoher Auflösung (2500 x 1600 Pixel) herunterladen. Für private Zwecke darf es frei verwendet werden. Bitte keine kommerzielle Nutzung ohne Rücksprache. Danke. Wenn diese Bedingungen akzeptiert werden, hier klicken für den Download.
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Quo vadis Hasselblad (III)?
15. Januar 2017  •  14.48 Uhr

Schon wieder ist die Firma Hasselblad Gegenstand weitreichender Spekulationen. Viel Optimismus ist nötig, um daraus eine positive Entwicklung abzuleiten:

Link zu photoscala.de: Wird Hasselblad von DJI übernommen?

[UPDATE 27.01.2017]: Wie heute bekannt wurde, räumt der derzeitige CEO, Perry Oosting, zum Monatsende seinen Posten. Das Ruder übernimmt ein »Interims-CEO«. Ob das ein gutes Zeichen ist?

Link zu photoscala.de: Hasselblad: CEO Perry Oosting ist weg
  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
  Archiv »Projekt Hasselblad 1000F«

Beiträge ab Dezember 2014 bis Ende 2016 sind im Archiv zu finden:

»Projekt Hasselblad 1000F«-Archiv

  


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
  Technische Daten
19. Dezember 2014  •  20.59 Uhr

Die Camera
Vollständige Bezeichnung: Hasselblad 1000F
Hersteller: Victor Hasselblad AB, Schweden
Typ: Einäugige, analoge, rein mechanische Mittelformat-Spiegelreflexcamera ohne jegliche Elektrik/Elektronik
Produktionszeitraum: 1952-1957
Produzierte Stückzahl: 10.396 Exemplare (Quelle)
Film: Rollfilm 120 (12 Aufnahmen 6x6cm)
Wechselbar: Objektiv, Filmmagazin und Sucher
Standardsucher: Lichtschacht mit klappbarer Lupe
Objektivbajonett: Hasselblad-1000 (nicht kompatibel zum späteren V-System)
Angebotene Wechselobjektive:
  Kodak
  Ektar 2,8/80mm, Ektar 3,5/135mm
  Zeiss
  Distagon 5,6/60mm, Tessar 2,8/80mm, Sonnar 3,5/135mm, Sonnar 4/250mm, Sonnar 5,6/250mm
Verschluss: Mechanischer Schlitzverschluss
Verschlusszeiten: 1/1000, 1/500, 1/250, 1/100, 1/50, 1/25, 1/10, 1/5, 1/2, 1, B
Filmtransport/Verschlussaufzug/Spiegelvorspannung: Durch 360°-Drehung eines Handrades
Fokussierung: Manuell auf Mattscheibe
Belichtungsmesser: nein
Springblende: nein
Google: Text und Bilder

Das Objektiv
Vollständige Bezeichnung: Kodak Ektar 80mm f/2.8 ET L
Hersteller: Eastman Kodak Co., Rochester, N.Y., USA
Typ: Frühes Standardobjektiv der Hasselbladmodelle 1600F und 1000F
Produktionszeitraum: 1948-1950
Produzierte Stückzahl: 3.641 Exemplare, 3.280 davon in 1948 (Quelle)
Brennweite: 80mm
Lichtstärke / kleinste Blende: 2,8 / 22
Optischer Aufbau (Linsen/Gruppen): 4/3
Fokussierbar bis (Nahgrenze): 55cm
Objektivbajonett: Hasselblad-1000 (nicht kompatibel zum späteren V-System)
Filter: Serie 7, gewindelose Filter können eingelegt und mit einem Einschraubring fixiert werden
Gewinde (für Störlichtblende): Serie 7
Fokussierung: Manuell
Springblende: nein, aber Drehring zur schnellen Abblendung auf vorgewählten Wert
Sonstiges: Das Objektiv ist radioaktiv aufgrund von Gläsern, die Thorium enthalten
Google: Text und Bilder

  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Camera mit Charakter
19. Dezember 2014  •  20.13 Uhr



Die Hasselblad 1000F ist nach der 1600F die zweite Kamera, die der schwedische Hersteller im Zeitraum von 1952 bis 1957 im nunmehr legendären »Würfelformat« anbietet. Erst die 1957 erscheinende Hasselblad 500C wird zu einem wirtschaftlichen Erfolg. Die beiden frühen Modelle 1000F und 1600F sind mit einem Schlitzverschluss ausgestattet, während die 500C einen Zentralverschluss im Objektiv nutzt. Dadurch ist die Kompatibilität eingeschränkt: Sucher und (bedingt) Filmmagazine sind austauschbar, nicht aber die Objektive.

Der besagte Schlitzverschluss erweist sich als Schwachpunkt und ist insbesondere bei der 1600F, die von 1948 bis 1952 produziert wird, sehr anfällig. Heute existieren nicht mehr viele noch einwandfrei funktionierende Exemplare. Das Nachfolgemodell, die Hasselblad 1000F, hat eine etwas stabilere Verschlussmechanik, die dennoch bei vielen angebotenen Exemplaren nicht mehr zuverlässig funktioniert. Erschwerenderweise kommt hinzu, dass die Instandsetzung aufwändig ist, weil Ersatzteile und entsprechend geschulte Techniker fehlen. Das Konzept des Schlitzverschlusses wird 1957 nach diesem »Fehlschlag« verworfen und erst 1977 mit der 2000FC wieder aufgegriffen, die Produktion der beiden letzten Schlitzverschluss-Modelle 203FE und 205FCC im Jahre 2004 eingestellt. Die letzte klassische Hasselblad mit Zentralverschluss, eine 503CW, läuft am 29. April 2013 vom Band.

Frühe Exemplare der 1000F sind mit einem Objektiv von Kodak ausgestattet, dem Ektar 2,8/80mm. Später werden stattdessen Zeiss-Optiken (Tessar) verwendet.

Nun habe ich mir in den Kopf gesetzt, eine Hasselblad 1000F mit Ektar-Objektiv zu beschaffen und sie in einen voll funktionsfähigen Zustand zu versetzen, um damit zu photographieren!

Keine Ahnung, warum man sich bisweilen das Leben selbst so schwer macht. Bis ich euch ein Bild von so einer Kamera zeigen kann oder gar das erste mit einer Hasselblad 1000F geschossene Photo hier erscheint, werden viele Tage, Wochen, eventuell sogar Monate vergehen. Also drückt mir bitte die Daumen.

Auf jeden Fall halte ich euch auf dem Laufenden...

  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
Nach ganz oben
Nach ganz unten

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR
  Blogstart
19. Dezember 2014  •  19.57 Uhr

Danke für Deinen Besuch dieser Webseite.

Thema des Blogs: Beschaffung, Restauration und Verwendung einer Hasselblad 1000F mit Kodak-Objektiv Ektar 2,8/80mm.

  


Verweise intern
Nachricht hinterlassen
  Archiv »Projekt Hasselblad 1000F«

Ältere Beiträge ab Dezember 2014 bis Ende 2016 sind im Archiv zu finden:

»Projekt Hasselblad 1000F«-Archiv

  


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
  Eine Nachricht hinterlassen

Dein Name:


Deine eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht):


Deine Nachricht (muss ausgefüllt werden):


 Ich stimme einer (anonymisierten) Veröffentlichung meines Beitrags auf dem Blog zu.


 



Verweise intern

Nach ganz oben

Technik
Projekt Hasselblad 1000F


Archiv-Verweise
»1000F«-Archiv
Instandsetzung
Schönheit


Verweise extern
photoMEETING Startseite
bilderMANUFAKTUR


Allgemeine Verweise
Impressum
Datenschutz